Magazin · von Jochen Becker · S. 441
Magazin , 1999

Jochen Becker

Kraftwerk Inc.

Nach 13 Jahren Neues von der Düsseldorf Sound Machine. Zur EXPO 2000 hat das Musikunternehmen gleich sechs neue Tracks fertiggestellt.

Mit ihrer neuen CD ,Expo-Jingle‘ hat das Schweigen von Kraftwerk ein Ende. Die letzte Platte ,Electric Café‘ liegt schon dreizehn Jahre zurück, und selbst die digitale Wiederaufbereitung alter Werke (das Best-Of-Album ,The Mix‘) ist neun Jahre alt. Als die Kraftwerk-Masterminds Florian Schneider und Ralf Hütter im November 1994 die Düsseldorfer Gentech-Messe inspizierten, ließ dies Schlüsse auf die neue thematische Ausrichtung des künftigen Tonträgers zu. Doch nicht Biotechnologie, sondern die Globalisierung bilden das aktuelle Thema der Düsseldorfer Elektropop-Formation. So veröffentlichten sie Ende Mai gleich sechs neue Tracks, schlicht Deutsch/Englisch/Französisch/Russisch/Spanisch/ Japanisch genannt.

Die Gestaltung der CD ist im Minimal-Techno-Style gehalten (Helvetica auf rotem Grund) und kommt ganz ohne Booklet aus. Kraftwerks Verzicht auf Körperlichkeit scheint nach dem schrittweisen Aufgehen in der Corporate Identity sowie ihrem Ersatz durch Roboter-Models nun perfekt. Jetzt steht das pure wie abbildlose Produkt ,Expo-Jingle‘ im Vordergrund. Es kommt auch gar nicht erst in den Handel, sondern wird unter Umgehung ihrer Partnerfirma EMI als Direktvertrieb der Expo-2000-Abteilung ,Elektronische Medien‘ ausgegeben. Bezahlt wird diese vom EXPO-Kulturchef Tom Stromberg (www.tom-stromberg.de) in Auftrag gegebene Dienstleistung nicht nach Anzahl der verkauften Tonträger, sondern wird mit einer Pauschale von 400.000 Mark abgegolten. Hiermit werden auch die weltweiten Verwertungsrechte an die Hannoveraner abgetreten. Hören kann man die sechs Tracks nur im Netz (www.expo2000.de) oder beim direkten Kontakt mit der Weltausstellung: „Diese einprägsame und populäre Tonfolge wird künftig vielfältig eingesetzt: zur Ankündigung von Expo-Haltestellen in Bus,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang