Titel: Bilder aus der DDR · S. 224
Titel: Bilder aus der DDR , 1990

Mark Lammert

im Gespräch mit Gerd Haenel am 14. Mai in seinem Atelier in Ost-Berlin

Gibt es in deinen Bildern bewußt religiöse Themen oder Motive, oder ist da ein mit der Zeit gewachsener, von innen heraus sich formender Ausdruck, der sich dir erst später als vielleicht religiös zeigte? – oder sagt dir die Frage überhaupt nichts?

Es sind deshalb scheinbar religiöse Motive, weil religiöse Motive als die ältesten immer sowohl etwas ungeheuer Einfaches haben, als auch etwas ungeheuer Kompliziertes. Und weil da auch sehr organisch gewachsene Körperhaltungen sind, die man oft findet; aber ein direkter Bewußtseinsakt ist das nicht unbedingt. Da ist sicher ein Gutanteil Kenntnis solcher Motive. Also rein bildkünstlerischer Kenntnisse.

Als Bundesbürger frag ich mal so ganz einfach: Religiöse Motive in der DDR malen; also ‚Religion ist Opium für das Volk’…

… Hat damit nichts zu tun.

Das heißt du sagst nicht, daß dies eine Art oppositioneller Haltung gewesen ist, an diese Motive heranzugehen.

In keiner Weise politisch. Ich hab die DDR eigentlich nicht als anti-religiös aufgefaßt. Das kann man ja auch nur dann so aufgefaßt haben, wenn man sich ausschließlich an der Oberfläche befunden hat.

Wie meinst du das: an der Oberfläche befunden.

Die DDR oder das Leben hier in dem Land war nicht areligiös, und bestimmte Empfindungsschemen religiöser Natur waren vielleicht sogar hier tiefer vorhanden, als in anderen Ländern, in denen Religion ein vom Staat offiziell genutztes und gefördertes Element ist… das hat zweifellos hier eine größere Rolle gespielt. Ich kann das aber nur von außen sagen, weil ich selbst in keiner Weise, im…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang