Titel: Art & Pop & Crossover , 1996

Mike Kelley

»Die Depolitisierung der Hippiekultur trug zu ihrer Mystifizierung bei«

Ein Gespräch von John Miller

Einführung von Paolo Bianchi

»Die Rockästhetik, die sich auf revolutionäre Ideale gründete, ist einfach eingegangen. Das demographische Publikum, das früher an eine Ästhetik geglaubt hatte, die auf Gemeinschaft und politischer Praxis basierte, hat eine Wendung um 180 Grad zu einer ritualisierten, symbolischen Ästhetik gemacht, die sich ausschließlich um Niederlage, Bedeutungslosigkeit und Ahistorizität dreht. Mit Punk kam auch schlechte Malerei auf.«
Mike Kelley

Je mehr die Vergangenheit in Vergessenheit gerät, je verblichener und wirkungsloser sie wird, um so eher steht sie für symbolische, mobilisierende und pathetische Mißbräuche zur Verfügung. Eine Fehlentwicklung ist das in Amerika grassierende Phänomen des „recovered memory“. Psychotherapeutische Behandlungen sollen Opfern sexuellen oder sektenhaften Mißbrauchs helfen, ihre jahre- oder jahrzehntelang völlig verdrängten Erlebnisse wieder ins Gedächtnis zu rufen. Trotz Zweifeln von Fachleuten an der mit pseudofreudianischen Begründungen betriebenen Methode erleben schlagzeilenträchtige Enthüllungen über späte Erinnerungen von wirklichen oder angeblichen Opfern an weit zurückliegende intime Schandtaten Hochkonjunktur. „Ein 34jähriger Mann aus Cincinnati hat unlängst Klage gegen den Kardinal von Chicago wegen angeblicher derartiger Vergehen – sie sollen 17 Jahre zurückliegen – eingereicht und eine Schadenersatzforderung von nicht weniger als zehn Millionen Dollar erhoben. CNN machte aus dieser dubiosen Anklage den mehrmals wiederholten Aufmacher seiner stündlichen Nachrichtensendung“, so eine Meldung in der „Neuen Zürcher Zeitung“ (Nr. 304/1993).

Als Kind mißbraucht?

Mike Kelley, der trotz seiner Anerkennung in Insiderkreisen im Grunde ein Underground-Künstler geblieben ist, begann sich für die Debatte zu interessieren, indem er das „Syndrom des falschen Gedächtnisses“, wie Zweifler…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang