Titel: Art & Pop & Crossover , 1996

Raymond Pettibon

»Das musikalische Element in meiner Arbeit hat nichts mit Rock-Musik zu tun«

Einführung und Gespräch von Ulrich Loock

»Es ging mir darum, die Geschichte der sechziger Jahre zu definieren nicht als Dekade, die mit dem Sommer der Liebe endete, sondern mit Altamont und den Manson-Morden. Offensichtlich hatte ich keinen Erfolg, denn wir haben Woodstock II, aber nicht Altamont II. Weiterhin besteht dieser Mythos der glücklichen und zufriedenen, Körbe flechtenden, Blumen pflückenden Hippies, die nur sie selbst sein wollen, ja, aber um welchen Preis.«
Raymond Pettibon

Durch den Kosmos für 1-US-Dollar

Raymond Pettibons Werk besteht vor allem aus Zeichnungen, deren Anzahl mittlerweile mehrere tausend betragen dürfte. Ein großer Teil davon ist aber kaum mehr aufzufinden, da Raymond Pettibon vor allem in den achtziger Jahren immer wieder Arbeiten weggegeben und verschenkt hat, ohne darüber Buch zu führen. Andererseits hat er in diesen Jahren Zeichnungen in etwa 100 fotokopierten Heften abgebildet, die in kleinen Auflagen publiziert und zum Preis von $ 1.00 oder $ 2.00 verkauft wurden. Meist sind die Zeichnungen unabhängig von gewöhnlicher Erzähl-Logik angeordnet. Andererseits hat jedes Heft einen Titel, „Tripping Corpse“; „Wein, Weib und Gesang“; „Poetic Use of Blood“ usw., wodurch doch wieder Bezug genommen wird auf die Form der (Bild-)Erzählung.

Im umgekehrten Verfahren hat Pettibon seit 1992 etwa 20 Bücher mit Zeichnungen gefüllt, Unikate, und auch diese mit Titeln versehen. Gelegentlich schneidet er ältere Arbeiten aus verschiedenen Zeiten auseinander und fügt sie zu Collagen zusammen, was wiederum die Art zu reflektieren scheint, wie er seine Zeichnungen oft ausgestellt hat, nämlich…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang