Ausstellungen: Linz , 2010

Stephan Maier

Shilpa Gupta

»Ein halber Himmel«

OK Offenes Kulturhaus OÖ, Linz, 26.11.2010 – 30.01.2011

Jeder Ort kann Zentrum sein. Als Bündelung und Speicherung von tief verwurzelten Interessen und weit sich verbreitenden Gemeinschaften, entsprechender Konflikte mit unabsehbaren Möglichkeiten. Als eine Art Brennpunkt unter vielen. Was heute eigentlich auch möglich sein sollte in Gütersloh, Ramallah oder sonst wo. Oder in Mumbai, der immerhin fünftgrößten der in unregelmäßiger Folge von Terroranschlägen erschütterten Metropolenregionen der Welt. Im vormaligen Bombay, einer wahrhaft und wahnhaft ausufernden, ausfransenden Überstadt, Heim- und Wirkungsstätte von Shilpa Gupta. Die jetzt, nur diverse Mausklicks oder einen lohnenswerten Kurzzeittrip entfernt in Linz aus dem (beinahe Über-) Vollen ihres früh gereiften Werks der letzten Jahre schöpfen kann. In ihrer ersten introspektiven Überblicksausstellung im deutschsprachigen Raum und im Offenen Kulturhaus Oberösterreich, das sich zwischenzeitlich als eine der wesentlichen Produktionsstätten und als Experimentallabor für zeitgenössische Kunst etabliert hat.

Shilpa Gupta, hoch gehandelter Shooting Star der trendgerechten indischen Szene und so etwas wie ihr Rollenmodell im unübersehbar gewordenen Beziehungssystem Kunst, führt dabei die geballte Pracht ihrer Arbeiten zu ihrem ureigenen Themenkomplex vor: Der Globalisierung mit all ihren bisweilen unschönen Schattierungen / Schattenseiten, einer neuartigen hybriden Form der „Glokalisierung“ (Hans Ulrich Obrist), oder wie das Globale im Lokalen aufscheinen, das ganz Große, Übermächtige des weltweit regierenden „Empire“ (© Michael Hardt / Antonio Negri) im nur unterwürfig dahin Existierenden aufblitzen kann, vice versa. Als versierte und aktualisierte Variation der ewig jung gebliebenen Mikrokosmos-Makrokosmos-Thematik. In Stuttgart, im Wendland und überhaupt.

Und als Verhalten zwischen Konsum und Terror, Mode und Verzweiflung, Angst, Schuld und wechselseitiger…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Stephan Maier

Weitere Artikel dieses Autors