vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Ausstellungen: New York · von Heinz-Norbert Jocks · S. 347 - 348
Ausstellungen: New York , 1992

Heinz-Norbert Jocks
Stuart Davis

Metropolitan Museum, New York, 23.11.1991 – 16.2.1992

Die Retrospektiven von Künstlern wechseln in unserem Kulturbertrieb so schnell, daß uns oft nicht klar wird, was eigentlich der tiefere Grund solcher Ausstellungen ist. Wenn im Metropolitan Museum in New York eine breitangelegte Retrospektive zum 100. Geburtstag des amerikanischen Malers Stuart Davis (1892-1964) gezeigt wird, so mag das zunächst erstaunen. Nun ist es möglich, ein Ouvre als Ganzes zu fassen, obgleich es sich jeder Vereinheitlichung widersetzt, weil es sich in so viele divergierende Richtungen entfaltete.

„Das Alltagsleben auf den Straßen, im Theater, in den Restaurants, einfach überall zu skizzieren“, dazu fühlte sich Stuart Davis, der wie Edward Hopper das Banale zum Objekt der Kunst erklärte, von seinem Lehrer Robert Henry ermuntert. Dabei gehört er zu jenen, die, nach erster Kontaktaufnahme mit der Moderne als Inspirationsquelle, nach Paris gingen, um in der Begegnung mit der europäischen Malerei und besonders der aktuellen etwas über eigene Ziele und Möglichkeiten zu lernen. Bereits seine vor der Parisreise von 1928 in New York entstandenen Gemälde zeigen den Widerschein dessen, was er auf der legendären Amory Show gesehen hat: von Gauguin und van Gogh bis zu Matisse. Deren Art, Formen zu abstrahieren, die mit dem „nicht abbildenden Gebrauch der Farbe“ zusammenfiel, schien ihm vertraut. Bereits damals hoffte er, ein „moderner“ Künstler zu werden, wenn auch nicht im Sinne Rimbauds. „Ich schätze, ich bin das Produkt der Nordostküste aus dem neunzehnten Jahrhundert“, pflegte er von sich selbstironisch zu sagen. Davis, der sein eigenes Ich und jeden Anflug von Expressionismus…


Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

von Heinz-Norbert Jocks

Weitere Artikel dieses/r Autors*in