Titel: Malerei - z.B. Landschaft , 1984

Vorgaben für heute: Von der kritischen Analyse zur Wiederbelebung der Malerei. Von der Medien-Landschaft zur Maler-Landschaft

Gerhard Richter
geb. 1932
lebt in Köln und Düsseldorf

„…probieren, was mit Malerei zu machen ist; wie ich heute malen kann und vor allem was. Oder anders gesagt: der ständige Versuch, mir ein Bild zu machen vom dem, was los ist.“ (aus: Amine Haase: Gespräche mit Künstlern. Köln, S. 113)

Georg Baselitz
geb. 1938
lebt in Derneburg

„…Die Motive, die ich male – Vögel, Landschaften, Porträts, Interieurs – sind eigentlich sehr persönlicher Art, sehr privat und deshalb als Inhalt uninteressant. …Programmatisch mache ich Bilder, ich mache ja keinen Gegenstand, das ist schon abstrakt…Es sind einige Motive sehr wichtig, in denen sich eine bestimmte Liebe ausdrückt, die aber doch sehr persönlich ist…Für mich bestand das Problem darin, keine anekdotischen, deskriptiven Bilder zu schaffen. Andererseits war mir die nebulöse Willkür der Theorie der gegenstandslosen Malerei immer verhaßt. Die Umkehrung des Motives im Bilde gab mir die Freiheit, mich mit malerischen Problemen auseinanderzusetzen.“ (G.B. im Gespräch mit E. Weiss. Katalog Biennale Sao Paulo 1975)

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang