Biennalen: Biennale von Istanbul · von Joerg Bader · S. 418
Biennalen: Biennale von Istanbul , 2001

JOERG BADER

7. Biennale von Istanbul

Das Zukunftslabor als Begriffsküche

22.9. – 17.11.2001

Zum vierten Mal ist die Biennale für Gegenwartskunst in Istanbul von einem auswärtigen Kurator organisiert worden. Heftig wurde in den vergangenen Jahren die Frage diskutiert, inwiefern der Anschluss an den internationalen Kunstbetrieb der Istanbul-Szene diene, anbetracht des enormen Geldes – für die lokalen Verhältnisse – die da ausgegeben wurden. Spätestens dieses Jahr, während der siebten Edition, liegt die Antwort vor: Der lokalen und der globalen Kunstwelt. Für viele Künstler aus der Türkei, die heute mit ihren Arbeiten in wichtigen internationalen Ausstellungen und auf Kunstmessen vertreten sind, wie auch für die Nachfolge-Generationen, ist die Biennale eine nicht mehr wegzudenkende Plattform, die ihre Werke häufig zum ersten Mal einem von überall hergereisten Publikum vorstellt. Auch die sich immer mehr vergrößernde Galerieszene erhielt entscheidende Impulse. Nun konnte dieses Jahr sogar das „Istanbul Museum für Gegenwartskunst“ mit einer ausgezeichneten Sammelausstellung kritischer Gegenwartskunst aus der Türkei eröffnet werden. Wie die Biennale selbst ist auch das Museum eine Privatinitiative aus dem Umfeld des Grossbürgertums, untergebracht in einem Bürohochhaus im jüngst aus dem Boden gestampften neuen Geschäftsquartier Levent, da wo noch vor nicht allzu langer Zeit improvisierte Behausungen von der Polizei plattgewalzt wurden (Ursula Biemanns Beitrag vor 4 Jahren zeugte davon). Dass sich nur eine extrem kleine Schicht für die Gegenwartskunst interessiert – vor allem die dünngesäte, westlich orientierte, häufig laizistische Mittelstandsjugend – wird einem sofort bewusst, wenn man wieder ins Stadtgewimmel eintaucht. Diese sozial-politische Spannung fällt denn auch im Straßenverkehr an einem simplen Detail auf: Heute haben…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang