Ausstellungen: Kiel , 1999

Sabine Müller

Annebarbe Kau

»Klang- und Videoobjekte«

Kunsthalle zu Kiel, 12.9. – 7.11.1999

Annebarbe Kau ist eine Künstlerin, die in den verschiedensten Medien arbeitet. Zeichnungen auf Papier entstehen gleichberechtigt neben Videobändern, Klanginstallationen neben Tanz- oder Theaterprojekten. Das eigentliche Ziel hinter jeder künstlerischen Aussage ist die eigene Person. Es gilt, aus dem schier unerschöpflichen Reservoir optischer und akustischer Reize eine sehr persönliche Auswahl zu treffen, ohne in eingefahrenen Vorstellungen von Norm und Geschmack stecken zu bleiben. Kau bevorzugt Materialien, die überall gegenwärtig und von daher banal zu nennen sind. Dass die Kombinatorik solcher an sich bestens vertrauter „Bausteine“ – ob aus der unmittelbaren Umgebung, aus der Natur oder dem Baumarkt, elektronisch verfremdet oder life präsentiert – oft als ungewöhnlich empfunden wird, verweist auf die tief im allgemeinen Bewusstsein verankerte, scharfe Trennung zwischen Mensch, Natur und Technik. In Auseinandersetzung mit den vorhandenen – geläufigen oder gerade erst erfundenen – Medien definiert sich die spezifische Form als eine immer auf mehreren Ebenen gleichzeitig operierende „Sprache“, in der die eigene Erfahrungswelt eine adäquate Umsetzung findet.

Mit ihrer Installation im Kabinett der Kunsthalle zu Kiel konterkariert Annebarbe Kau geradezu die zeitgleiche Hauptausstellung von Jan Fabre, der die einzelnen Werke mit einer verschachtelten Architektur ehrfurchtsgebietender „Cellae“ bewusst voneinander isoliert. Kau öffnet den ihr zur Verfügung stehenden, niedrigen Kabinettraum in ein Universum tanzender Sinneseindrücke. Es ist ein domestizierter Garten, den der Besucher hier betritt. Wie wird er empfangen? Der erste Eindruck hängt entscheidend davon ab, ob gerade das Zirpen einer Grille, das Summen einer Fliege oder das „Hallo“ einer menschlichen Stimme an…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Sabine Elsa Müller

Weitere Artikel dieses Autors