vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Ausschreibungen & Wettbewerbe · S. 374 - 375
Nachrichtenforum: Ausschreibungen & Wettbewerbe , 1990

Die Bezirksversammlung Harburg hat beschlossen, einen künstlerischen Wettbewerb 1990 ins Leben zu rufen. Es wird ein Preis in Höhe von 10.000 DM ausgeschrieben. Künstler aller Sparten sind aufgefordert, sich zu beteiligen. Die einzureichenden Arbeiten müssen sich thematisch im weitesten Sinn mit Harburg auseinandersetzen und klar darlegen, wie der in den Rahmenbedingungen genannte Zugang der Bevökerung erreicht werden soll.

Die Jury setzt sich zusammen aus: Hanne Darboven, Erika Spiegel, TU HH-Harburg, Ursula Schneider, Museum der Arbeit, Manfred Sack, die ZEIT, Ralf Busch, Museum für Archäologie und die Geschichte Harburgs, Hermann Rauhe, Musikhochschule Hamburg, und Peter Hansen, Öffentliche Bücherhalle Harburg. Seit dem 1.2.90 können die Wettbewerbsunterlagen im Bezirksamt Harburg – Jugendamt – von Herrn Heymann, Zi. 103, Hamburger Rathausplatz 6 in 2000 Hamburg 90, oder auch telefonisch unter der Nr. 040/77170840 angefordert werden. Die Ausschreibungsfrist läuft bis zum 29.6.90.

Der Marler Video-Kunst-Preis wird für das Jahr 1990 von der Stadt Marl in Zusammenarbeit mit dem Adolf-Grimme-Institut des Deutschen Volkshochschul-Verbandes, dem Kulturmagazin „aspekte“ des ZDF und der Zentrale des Goethe-Instituts, München, zum vierten Mal ausgeschrieben. Der 1984 erstmals vergebene Preis wird für eine Videoarbeit verliehen, die sich durch medienspezifische Umsetzung, Abgrenzung von einfachen Video-Dokumentationsarbeiten, Qualität der technischen Bearbeitung und künstlerische Qualität auszeichnet.

Teilnahmebereichtigt sind alle Künstler, die ihren Wohnsitz in der BRD oder Berlin (West) haben. Jeder Künstler darf nur eine Video-Arbeit einreichen, die im Zeitraum vom 1. Mai 1988 bis 31. März 1990 entstanden sein muß. Einsendeschluß ist der 31. März 1990.

Die Jury des 4. Marler Video-Kunst-Preises setzt sich aus folgenden Personen zusammen: Bettina Gruber,…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei