Ausstellungen: Köln/Berlin · S. 445
Ausstellungen: Köln/Berlin , 1989

Christian Huther

Berliner Studenten bei der Jürgen-Ponto-Stiftung

Kunstverein, 14.2.-5.3.1989

Künstlerwerkstatt im Bahnhof Westend, Berlin, 12.4.-5.5.1989

Bei Christian Bilger hängt alles an einem Draht, dem Dreh- und Angelpunkt seines kinetischen Objektes. „Das Atmen“ nennt er die Arbeit,die man ganz grob zwischen einem physikalischen Versuchsobjekt und einem sechsköpfigen Ruderboot einordnen kann, wobei Aufwand und Resultat für diese primitive Bewegung auf dem Kopf stehen. Bilger ist einer von zwölf Künstlern zwischen 27 und 33 Jahren, die die Jürgen-Ponto-Stiftung im Frankfurter Kunstverein vorstellt. Die Stiftung in Erinnerung an den ermordeten Bankier fördert alle zwei Jahre – nun zum sechsten Male – junge bildende Künstler der Bundesrepublik, in diesem Jahr Absolventen der Berliner Hochschule der Künste.

Katharina Schmidt, Direktorin des Bonner Kunstmuseums, hat die zwölf aus 44 vorgeschlagenen Künstlern der Berliner Professoren ausgewählt. Von einer Jury wurden dann drei Künstler mit Preisen zu je 20.000 Mark bedacht, ein vierter Künstler erhält für ein Jahr ein Atelier in Frankfurt und zusätzlich 1.000 Mark pro Monat. Das Atelierstipendium ist ein Wink an die Stadt Frankfurt, nach den großen Gesten an renommierte Künstler auch etwas für die nachdrängenden Generationen zu tun.

Zwölfmal junge Kunst bedeutet zwölf verschiedene Sichtweisen in den Medien Malerei und Skulptur. Das ist alles mehr oder weniger traditionsbewußt und vielfältig, die Zeit der heftigen Pinselschwünge und großen Reden ist vorbei; Stille und Reflexion sind wieder eingekehrt. Hans Hemmert, einer der Förderpreisträger, stellt seine Metallskulpturen aus Fundstücken vom Schrottplatz zusammen und verleiht ihnen mit einer frisch lackierten, geschniegelten Oberfläche neuen Glanz. Hemmert projiziert das Bild der Tierwelt in die Technik und formt…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang