Titel: Realkunst - Realitätskunst , 1987

Boris Nieslony

Allotropie des Alltags

Allotropie des Alltags

„Künstlerische Arbeiten beinhalten u.a. »Raum«.

„Künstlerische Arbeiten werden in Räumen erstellt.

„Künstlerische Arbeiten können räumliche Installationen sein.

„Künstlerische Arbeiten sind Orte auf Gegenden im Raum.

Dies sind die Beschränkungen, die die künstlerische Form von »ARBEIT« bezeichnen. Der Bereich von Kunst, der durch Arbeit Kunstwerke erstellt, unterscheidet sich von dem Bereich der Kunst, der Kunstwerke durch »tätiges Handeln« erstellt. Die Kunst, die durch Idee oder Vorstellung zu Kunstwerken kommt, ist wiederum ein anderer Bereich, wie jene Kunstwerke, die unserem Vorstellungsvermögen noch nicht gehören.

Kunstwerke, die durch Produktion und Reproduktion als Arbeit entstehen, sind weder frei noch schöpferisch. Sie sind zweckgerichtet.
Der Aufwand zum Sinnbild entsteht durch Materialbearbeitung, der klassischen Form des Verschleißes und Verbrauch der Natur; von Natur.
Dialoge und Dienstleistung, Kommunikation und Interaktion, Transport und Bewegung, Medienvielfalt und Recycling sind Sinn und Form des »TÄTIGEN HANDELNS«.
Zwischen Mensch und Mensch, Mensch und Gegenstand, Mensch Gegenstand und Ort oder Gegenstand und Ort, Skizzierung von Weltsicht und Standpunkt: dies sind die Bewegungen, wie sie auch in der Quantenmechanik beschrieben werden oder es sich auch die Delphine des alchemistischen Theaters Antonin Artauds.

Tätiges Handeln ist konzeptionslos. Es benützt Kategorien und Normen in freier Verfügung und erneuert ihren Gebrauch und Wert in jeder Situation. Poesie
Tätiges Handeln bedingt das Präsens jedes Menschen und die Gegenwart seines ganzen Wissens und Seins.
Tätiges Handeln ist in dem Maße räumlich, wie es einen Handlungsraum erstellt. Handlungsräume in jedem Um- und Gegenraum.
Tätiges Handeln in Handlungsräumen findet seine reinste Form im Spiel.

Künstlerisches Arbeiten und Tätiges Handeln ist immer allotropisch…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang