Titel: Realkunst - Realitätskunst · S. 200
Titel: Realkunst - Realitätskunst , 1987

Gisela Weimann

Gisela Weimann hat eine Situation vorgefunden. Im Rahmen der Neugestaltung des U-Bahnhofs Zoologischer Garten in Berlin waren sämtliche Wände der Station abgeschlagen und freigelegt worden. Die Situation war nur temporär, weil danach neue Kacheln die freigelegten Wände wieder verbargen. Durch das Abschlagen hatte der Mauerputz eine grafische Struktur bekommen, die Gisela Weimann für ihre Arbeit ausnutzte. Die fiktive Wandgestaltung, die Gisela Weimann im Foto festhalten ließ, war in dem Sinne fiktiv, daß deren eigentlicher Akt die fotografische Aufnahme war, während die Wandgestaltung ja schon vorhanden war. Der Gestaltungsakt war ein Wahrnehmungsakt.
Thomas Wulffen

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang