Ausstellungen: Köln · von Andreas Denk · S. 338
Ausstellungen: Köln , 1999

Andreas Denk

Christian Jankowski

»Telemistica«

Kölnischer Kunstverein, 4. 9. – 3.10.1999

Christian Jankowskis 22-minütiges Video „Telemistica“ entstand anlässlich der diesjährigen Biennale in Venedig. Das Band, im Kölnischen Kunstverein als Beam-Projektion zu sehen, überzeugt durch seine skurrile Identität von Form und Inhalt, die es zur „self-fulfilling prophecy“ machen: Idee des Künstlers (*1968) war es nämlich, TV-Wahrsager mehrerer italienischer Sender um eine präkognoszierende Einschätzung seines Biennale-Beitrags zu bitten. Dieser Beitrag wiederum besteht aus den Weissagungen: Die mehr oder weniger langen Sequenzen, bei denen Jankowski life telefonisch mit den Hellsehern spricht, ohne Genaueres über die Art seiner Arbeit zu verlautbaren, hat er ohne weitere Bearbeitung aneinandergereiht. Insofern bestimmen die Fragen, die der Künstler in radebrechendem Italienisch vorbringt, und die gediegenen Antworten der kartenlegenden TV-Orakler gleichzeitig Form und tiefere Sinngebung des tapes. Ohne es zu wissen, sind die Wahrsager zu Produzenten, Mitarbeitern und Darstellern des Werks geworden, über das sie sprechen.

Den Beginn macht Antonio Vitale in seinem Studio di Parapsicologica. Ihm stellt Jankowski, ohne Näheres zu verraten, die Frage, ob seine Idee für eine Biennale-Arbeit tragfähig ist: Vitale erkundigt sich etwas nachlässig nach Alter, Geburtsort und Sternzeichen und teilt dem Künstler mit, das seine Idee „grundsätzlich positiv“ sei. Die Magier-Karte, die der Schwarzkünstler aus seinem Tarotspiel aufgedeckt hat, stehe für Gewandtheit und Kenntnisreichtum und garantiere etwas Neues, sehr Wichtiges für die Zukunft.

Solchermaßen ermutigt, stellt Jankowski der schönen Barbara Feruglio („L’altro modo di esistere“) weitergehende Fragen. Barbara residiert zunächst vor Schinkels Bühnenbild für den „Zauberflöte“, das später von einem Klimt-Bild und einer Landschaftsdarstellung abgelöst wird. Die Wahrsagerin zeigt sich…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang