Ausstellungen: Stuttgart/Kopenhagen/Chalon , 1989

Michael Hübl

Concept Art

„Banale Früchte“

Brigitte March Galerie, 17.2.-8.4.1989.

Stalke-Galleri, Kopenhagen, 6.12.1988-24.1.1989.

Espace des Arts, Chalon s/Saône, 9.6.-30.7.1989

Man kann einen Gegenstand röntgen, man kann einen Gegenstand festlegen, aber man kann nicht nach dem Entstehungsdatum historisch klassifizieren. Das wäre so absurd, wie wenn man sagen wollte, die Samen sind die frischeren Früchte“1 meinte der italienische Konzept-Künstler Agnetti vor etwa zwanzig Jahren, damals gleichsam auf der Start-Rampe zum Erfolg. Ein Plädoyer für die Zeitlosigkeit allen geistigen Schaffens, der Kunst im Allgemeinen und der Concept Art im Besonderen? Agnettis Ausstellungsregister zeigt, daß die Rezipienten seinen intellektuell-künstlerischen Darlegungen offenbar nicht immer die Bedeutung beimaßen, wie etwa auf der fünften documenta 1972, als Klaus Honnef und Konrad Fischer sein Werk im Zusammenhang mit Art & Language, John Baldessari, Hanne Darboven oder Richard Long präsentierten. Seit dem Ende der 70er Jahre war so etwas wie abgeflachte Nachfrage bei Agnetti zu konstatieren – eine Beobachtung, die zeitweise wohl generell für Konzept-Kunst galt, bis sich nun im Zuge einer „Re-Rationalisierung“ in der Kunst und speziell unter dem Einfluß der New Concept Art die Aufmerksamkeit wieder stärker auf die Künstler richtete, die Pioniere darin waren, der Kunst auf ihren semantischen Grund zu gehen.

Die Brigitte March Galerie, Stuttgart, hat jetzt zusammen mit der Kopenhagener Stalke Galleri und dem Espace des Arts in Chalon s/Saône eine Art Anthologie der Konzept-Kunst zusammengestellt mit Arbeiten von Vincenzo Agnetti, William Anastasi, Marcel Broodthaers, On Kawara, Joseph Kosuth, Les Levine, Yutaka Matsuzawa und Lawrence Weiner. Zur Ausstellung gehören ein Katalog mit bemerkenswerten Theorie-Beiträgen und eine Plakataktion von Les Levine….

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang