Titel: Dialog und Infiltration , 1999

LUTZ FRITSCH/BRITTA LAUER

Expeditionen

EXPEDITIONEN »ANT XII-2« 1994/95 Und „»ARK XIII-3« 1997 (FRITSCH/LAUER)

PROJEKT »BIBLIOTHEK IM EIS« 1997-2001 (FRITSCH)

1994/95 und 1997 konnten der Bildhauer Lutz Fritsch und die Fotokünstlerin Britta Lauer das Wissenschaftler-Team auf dem Forschungsschiff „Polarstern“ zu Expeditionen in die Arktis und in die Antarktis begleiten. An Bord waren jeweils etwa 50 Geologen, Geophysiker, Meteorologen, Ozeanographen und Meeresbiologen, sowie die neue „Überwinterungsmannschaft“ für die Forschungsstation „Neumayer“ am Pol. „Dabei schaute ich den Wissenschaftlern über die Schulter, studierte die Handlungsabläufe, beobachtete die Meßinstrumente und Bucheintragungen, während nur wenige umgekehrt der Kunst über die Schulter schauten“, berichtet Fritsch.1

Als Bildhauer lotet er Räume aus: „Meine Skulpturen sind Maßnahmen vor Ort, Setzungen“. Die unermeßlich weite Leere der Polarlandschaft, vom Menschen kaum berührt, war für ihn einerseits künstlerische Herausforderung an sich, andererseits Anlaß zu der Fragestellung, wie unterschiedlich Künstler und Wissenschaftler mit dem Raum umgehen: „Während es Aufgabe der Wissenschaft ist, bestimmten selektiven Fragestellungen nachzugehen, Meßdaten zu sammeln und auszuwerten, versuchte ich den Raum ganzheitlich zu erfassen. So legte ich mittels Zeichenstift und Farben, mit Kamera und Ton ein Archiv von Bildern, Stimmungen, Klängen und Gedanken an. Dort, auf dem kältesten und trockensten Kontinent mit den schnellen Lichtveränderungen, wo Eisreflexionen Dinge zeigen, die es nicht gibt, wo das Auge über Maß und Formen getäuscht wird, wo Entfernungen keine Relation mehr besitzen… kann der Künstler diesen Extremraum komplexer erfahren als der Naturwissenschaftler, der an seine Meßinstrumente gebunden ist“.

Unter anderem entstanden Aquarelle mit vagen Andeutungen in der Eislandschaft nehmbarer Formen, reduziert und abstrahiert auf flüchtige Stift- und Pinselstriche. Auch…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang