Ausstellungen: München · von Martin Blättner · S. 347
Ausstellungen: München , 2003

MARTIN BLÄTTNER

„fünfzig fünfzig“
Olaf Metzel und Günther Förg

Kunstraum München, 18.11.2002 – 16.2.2003

Die klare Botschaft „READY NOW“ verkünden Großbuchstaben auf dem Rollfeld des US-Flugzeugträgers – „nach der Rede von Bush“ ergänzt die Bildlegende unter dem Foto des Zeitungs-Ausschnitts. Politisch aktueller kann eine Ausstellung kaum sein. Eben zu diesem Zeitpunkt diskutiert die UNO unter dem Vorsitz des deutschen Außenministers Joschka Fischer über Krieg und Frieden. Jeder glaubt zu wissen, wie kampfbereit das Pentagon schon ist.

Doch die Collage fragmentarischer Schlagwörter auf roten und grün gestrichenen Stellwänden bedient sich eines Präsentations-Musters, das in der Geschichte der Kunst an die einhundert Jahre alt ist. „Back to the roots“ könnte demnach das Motto dieser Inszenierung heißen. Dem ist aber nicht so. Mit dem Titel „fünfzig fünfzig“ antworten die Wahlmünchner Olaf Metzel und Günther Förg mit einem post-dadaistischen Rundumschlag eindrucksvoll auf Kriegs- und Terrorängste – so ganz nebenbei wird auch der fünfzigste Geburtstag von beiden gefeiert. Das Heimspiel im vertrauten Kunstraum bietet sich hierfür an – wie wir von Metzel allerdings wissen, setzt die ausgelassene Freizeitkultur gelegentlich auch Aggressionen frei. Um es vorwegzunehmen: Offenbar hat das Harmonie-Bedürfnis der Akademie-Professoren mit einem 50:50-Unentschieden das Mobiliar des Kunstraums vor dekonstruktiven Verwerfungen verschont. „AOK“ oder sinngemäß „alles ok“ heißt demnach auch die reichlich sarkastische Stellwand-Inszenierung im Hauptsaal des Kunstraums. Sie spielt keineswegs auf die allgemeine Verunsicherung der Krankenkassen, vielmehr auf die Welt der Print-Medien an: Ihr Krisenzustand wird angeprangert. Die Sparzwänge der Zeitungen wirken sich offenbar auch auf eine differenziert aufklärende Informationspflicht aus. Ausgeschnittene Schlagworte und Bildzeichen setzen auf dem…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Martin Blättner

Weitere Artikel dieses/r Autors*in