vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Galerien & Auktionshäuser · von Jürgen Raap · S. 484 - 483
Nachrichtenforum: Galerien & Auktionshäuser , 2001

Heinz Holtmann (Köln) ist neuer Vorsitzender des Bundesverbandes Deutscher Galerien (s. auch Interview).

Manfred M. Lang hat das Amt des Vorsitzenden des Verbandes Österreichischer Galerien moderner Kunst vorzeitig niedergelegt, um sich mehr um seine Galerie kümmern zu können. Bis zur Neuwahl 2002 hat Ernst Hilger den Vorsitz kommissarisch übernommen.

Natalie de Ligt, Galeristin in Frankfurt, bekam Ärger mit ihrem Vermieter. In der Galerie hatte die iranische Künstlerin Parastou Forouhar dokumentiert, dass nach der Ermordung ihrer Eltern in Teheran die behördlichen Ermittlungen bislang ergebnislos geblieben sind. Ihren Brief an den Präsidenten der obersten iranischen Justizbehörde hatte die Künstlern als Edition multipliziert („Kunstforum“ berichtete). Der Vermieter soll die Befürchtung geäussert haben, an seinem Haus könnten nun Schaufensterscheiben eingeworfen werden und drohte der Galeristin eine Kündigung für den Fall an, dass das Galerieprogramm weiterhin aus politischer Kunst bestünde. Jedenfalls musste Michael Dreher, der die aktuelle Ausstellung (bis 20. 4. 2001) bestreitet, sein Konzept „Zitate“ abändern. Das Zitat „Kauft nicht bei Juden!“ schrieb er nun nicht wie ursprünglich geplant direkt auf die Fensterscheibe, sondern präsentierte es in anderer Form.

30 Hannoveraner Galerien laden für den 1./2. September 2001 zum „Zinnober-Kunstvolkslauf“ ein. Den Titel haben sie den „Zinnoberfesten“ entlehnt, die Kurt Schwitters vor achtzig Jahren in Hannover veranstaltet hatte. Der Weg des Volkslaufs führt an Ateliers, Kunstvereinen und Galerien vorbei, wo man eine Verschnaufpause einlegen und Kunst betrachten kann.

Jeffrey Hoffeld und Rainer Borgemeister bauten zusammen in Berlin die Galerie „The Drawing Room“ auf. Nachdem Borgemeister vor einem halben Jahr bei einem Autounfall ums Leben kam, sieht sich Hoffeld…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei