Ausstellungen: Recklinghausen · von Claudia Posca · S. 306
Ausstellungen: Recklinghausen , 2011

Claudia Posca

Kunstpreis junger westen 2011

»Plastik, Skulptur, Installation«

Kunsthalle Recklinghausen, z.Z. ehemalige Fährmannschule, 27.11.2011 – 5.2.2012

Der Kunstpreis junger westen ist eine Institution – seit Jahrzehnten, an Rhein und Ruhr, aber auch darüber hinaus. Wer ihn gewinnt, dem ziert die zu den ältesten Kunstpreisen Deutschlands zählende Auszeichnung Vita und Werdegang, ja befördert mitunter das Tempo einer aufstrebenden Künstlerkarriere. Zum 33ten Mal wurde der junge westen 2011 verliehen. Der Bewerberkreis ist jung, darunter aber auch Namen, die das internationale Kunstparkett schon kennt. Entsprechend groß ist die Konkurrenz. Wenngleich statt 431 Kunstschaffender 2007 diesmal „nur“ 382 Teilnehmer (217 Künstlerinnen, 165 Künstler) das Ranking ums Renommee wagten, in der Hoffnung, die mit 10.000 Euro dotierte Ehrung zu gewinnen. Die Chance dazu, einst in die junger westen-Ahnengalerie großer Namen u.a. von Götz über Schumacher, Siepmann, Cimiotti oder Richter einzuziehen, besteht alle zwei Jahre, wenn denn die Sparte fürs eigene Werk „passt“: wechselnd steht ´Malerei` oder ´Zeichnung, Grafik und Fotografie` oder ´Plastik, Skulptur und Installation` auf dem Programm, in Erinnerung an die diskussionsfreudig-innovative Künstlergruppe junger westen der Jahre 1948 bis 1962, die in Recklinghausen und der Region nach dem Ende des zweiten Weltkrieges den Anschluss an die Kunst der Moderne wiederzugewinnen suchte.

Ab Jahrgang 1976, deutsche Nationalität oder Wohnsitz in der BRD vorausgesetzt, öffnete sich diesjährig der Wettbewerb, als Jury traten auf: Monika Brandmeier, Florian Matzner, Jochen Heufelder, Gereon Krebber, Wolfgang Panförder, Holger Freitag. Am Ende wurden aus den 382 Bewerbungen 28 für die Ausstellung benannt – diesmal wegen Umbaus nicht in der Kunsthalle Recklinghausen zu…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang