vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: Künstlerpaare · S. 217 - 216
Titel: Künstlerpaare , 1990

Langlands & Bell

Die Londoner Künstler Ben Langlands (geb. 1955) und Nikki Bell (geb. 1959) begegneten sich 1977 während ihres gemeinsamen Studiums (bis 1980) am Fine Art/Middlesex Polytechnic. Ihre Zusammenarbeit begann 1978 mit einer „The Kitchen“ betitelten Installation. Diese bestand aus zwei identischen Küchen, die Seite an Seite gebaut waren; perfekt in allen Übereinstimmungen und Details, mit authentischen Einrichtungsgegenständen und Utensilien. Während die eine Küche aus massivem Lindenholz, alt, rustikal und schmutzig, war, strahlten in der anderen Chrom und Glas im Schein der Spotlampen. Der Besucher konnte in die alte Küche treten, von wo aus er – durch ein Fenster in der Wand zwischen den Küchen – einen Blick in die neue Küche werfen konnte. „The Kitchen“ markiert den Beginn einer bis heute währenden Künstlergemeinschaft. Die jünste Kunstproduktion des Paares thematisiert ürtümliche architektonische Skulpturen einerseits. Andererseits entstehen Wandobjekte, die sich reflektierend mit den philosophischen und sozio-kulturellen Bedingungen auseinandersetzen, welche unseren „way of life“ und „urban environment“ bestimmen. Ein Museum, eine Bibliothek, ein Gefängnis, ein Flughafen … Anspielungen auf Strukturen, Systeme und Beziehungen; „Entwürfe“, wie sie das Künstlerpaar nennt, „von politischen und sozio-kulturellen Funktionen, kristallisiert in der gleichen Substanz, weiss und neutral“. Kurz: „Kontemplationen in einer coolen und leidenschaftslosen Ordnung.“

P.B.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei