Ausstellungen: Münster , 2006

Kathrin Luz

On the Move II Verkehrskultur

Westfälischer Kunstverein, Münster, 20.5. – 23.7.2006

Willkommen auf dem Verkehrsübungsplatz: Ein Liniengeflecht zieht sich auf dem Boden entlang – ähnlich einem imaginären Straßenverkehrsnetz. Links findet sich eine bunte Sitzgruppe aus farbigen Pömpeln, geradeaus erwartet den Besucher eine Art Wartehäuschen. Aber wo sind die vierrädrigen Untersätze geblieben, die den modernen Verkehrsteilnehmer so gerne in den Rausch der Geschwindigkeit versetzen? Doch mit Verkehr ohne Tempolimit hat dies hier gar nichts zu tun. Im Gegenteil: Die Kuratorin Anja Casser tritt vielmehr voll die Bremse durch: „On the move II“ reflektiert „die unterschiedlichen Lebenswelten, die sich im Spannungsfeld von international vernetzten Verkehrs- und Kommunikationswegen ergeben“, das Projekt beleuchtet vorrangig die Bewegungsformen und -manifestationen, die soziale Mobilität heute in unserer globalisierten Welt, in den Paralleluniversen unseres digitalen und realen Daten- und Menschentransfers ausprägt. „On the move“ – wer hier also eine chice Ausstellung zur Bedeutung viriler Mobilitätsformen und elegant design-ter Verkehrsvehikel erwartet, wer sich im Glanze strahlender Karosserien und neumodischer Automobilkunst wähnt, der täuscht sich gewaltig. Noch Klaus Honnef konnte sich in seiner Referenzausstellung 1972 mit gleichnamigen Titel und am selben Ort im Zukunftsoptimismus eines aufkeimenden (Massen-)Tourismus, verkehrstechnischer Fortschritte und infrastruktureller Vernetzung ergehen, er konnte sich noch aus gutem Grund „auf die Kultur des Automobils konzentrieren“. Die zeitlich „verzögerte“ kuratorische Antwort mehr als dreißig Jahre später markiert dagegen ganz genau, wo wir stehen, in dem sie nachvollzieht, wohin wir fahren.

Simon Starlings Arbeit mag da exemplarisch sein. „Flaga“ (1972-2000) erzählt die Geschichte des Automobils einmal anders: Starling machte sich im Jahre 2002…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang