Titel: Die vierte Welle!? ,

Redet mehr über die Größe!

Künstlerinnen auf dem Kunstmarkt

von Larissa Kikol

ZUM STATUS QUO

1. Der Weg zur Gleichstellung von Künstlerinnen und Künstlern auf dem Kunstmarkt, in der Lehre und in der Ausstellungslandschaft ist beschritten.
2. In der Natur dieser Entwicklung existiert nur eine Richtung und zwar nach vorne.
3. Es wird nie wieder so sein wie früher.
4. Das Neue geht nicht ohne Frauen.

Auf der anderen Seite zeigen Zahlen, dass eine ungefähre Gleichstellung auf dem Kunstmarkt noch in weiter Ferne steht. Aussagekräftige Kunstmarktergebnisse werden jährlich von Artprice zusammengetragen, wie beispielsweise das Top 500-Ranking über zeitgenössische Künstler, aktuell liegt es für den Zeitraum von Juli 2016 bis Juni 2017 vor. Die erste Frau auf der Liste, Njideka Akunyili Crosby, nimmt Platz 21 ein. Platz 28 besetzt Cecily Brown, gefolgt von Cindy Sherman auf Platz 30. Unter den Top 100 befinden sich tatsächlich aber nur 9 Frauen.1 Von allen 500 Plätzen nehmen Künstlerinnen 14 % ein, immerhin von den Künstlern, die nach 1980 geborenen wurden, sind es schon 31 %.2 Artprice veröffentlicht auch jährlich die Top 100 der größten Auktionserfolge von alter bis zeitgenössischer Kunst: Im Jahre 2017 befindet sich nur eine Frau, Louise Bourgeois, unter den ersten einhundert, und zwar auf Platz 93.3 Im Jahre 2015 war sie ebenfalls die einzige vertretene Künstlerin.

Die männlichen Künstler taten mir leid, weil sie sich aus naheliegenden Gründen für ein so abgestandenes und reaktionäres Thema wie nackte Frauen interessieren mussten.
– Anke Doberauer

In den Top 100 Auktionsergebnissen von 2016 ließen sich drei Frauen finden: Georgia O’Keeffe (Platz 62), Agnes Martin (Platz…

Dieser Artikel ist aus dem aktuellen Band und somit nur für Abonnenten zugänglich.

Lesen Sie diesen und alle weiteren Artikel der Ausgabe, sowie alle Inhalte der 256 bisher erschienenen Bände:

  • Printausgabe + Digitalzugang inklusive
  • Inspiration und Online-Recherche in allen bisher erschienenen Bänden
  • Flexibel mit dem letzten, aktuellen oder nächsten Band einsteigen
  • immer einfach kündbar

von Larissa Kikol

Weitere Artikel dieses Autors