Titel: Theorien des Abfalls · S. 50
Titel: Theorien des Abfalls , 2003

SHORT CUTS 3: KARSTEN BOTT

MEIN ARCHIV KURZLEBIGER DINGE

Im September 1988 gründete ich das „Archiv für Gegenwartsgeschichte“. Es ist ein subjektiver Versuch, sich mit Dingen aus der Gegenwart und der unmittelbaren Vergangenheit auseinander zu setzen. Als Dinge bezeichne ich nicht nur Gegenstände, sondern auch Fotos oder auf Fotos abgebildete Dinge, Personen, Situationen, auch Texte und Beschreibungen, das heißt alle Arten von Gegebenheiten. Ich versuche alle in der Gegenwart vorkommenden Dinge gleichermaßen zu sammeln, zu sortieren, zu katalogisieren und zu dokumentieren. Besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf kurzlebigen Alltagsgegenständen und auf von Museen und Archiven vernachlässigten Gebieten. – Karsten Bott, in: Speicher, Ausst.-Katalog O.K Centrum für Gegenwartskunst, Linz 1993.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang