Titel: Choreografie der Gewalt · von Christine Karallus · S. 132
Titel: Choreografie der Gewalt , 2000

CHRISTINE KARALLUS

Staatsanwälte, Kriminalisten und Detektive

My phone was ringing again. 3:45 a.m. It seems, unfortunately, that most crime scenes are discovered at night. The caller, Larry Bersch, a Costa Mesa detective, wanted my presence at the scene of a homicide. […] As I drove into the parking lot, I saw two uniformed officers shining their flashlights into one of the many parked vehicles in the lot. They turned, realized who I was when they saw the badge in my hand, and pointed in the direction of a narrow walkway leading toward the apartment complex. I walked down the path between two garages that each opened to a common driveway. Someone was taking photos, lighting the entire scene momentarily with the flash. […] Detective Gary Thompson was writing or drawing something in his notepad as R.C. Johnson, a sheriff’s crime scene investigator, took the photos. I was close enough when the next flash went off to see a pool of red liquid that turned out to be blood.“1

Mit dieser Beschreibung einer polizeilichen Spurensicherung, bei der es sich nicht, wie man annehmen könnte, um eine Kriminalgeschichte handelt, beginnt Larry Ragle, einer der bekanntesten amerikanischen Kriminalisten, seine Erläuterungen zu den grundlegenden Maßnahmen der Spurensuche und -sicherung am Tatort. In der Fachsprache spricht man vom „ersten Angriff“ und versteht darunter all die unaufschiebbaren polizeilichen Maßnahmen, die auf die Ermittlung von Anhaltspunkten zielen mittels derer die Tat rekonstruiert und bewiesen oder, wie es in einem kriminalistischen Handbuch heißt, der „Tatverdächtige überführt oder der Unschuldige entlastet werden…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Christine Karallus

Weitere Artikel dieses/r Autors*in