Titel: Kunst ohne Werk · von Erika Fischer-Lichte · S. 61
Titel: Kunst ohne Werk , 2000

ERIKA FISCHER-LICHT

Vom »Text« zur »Performance«

DER »PERFORMATIVE TURN« IN DEN KULTURWISSENSCHAFTEN

In den siebziger Jahren machte der sogenannte linguistic turn Furore in den Geisteswissenschaften. Er versprach ihre „Verwissenschaftlichung“, indem er die Aufmerksamkeit auf die Struktur der Signifikanten lenkte – nicht nur der Sprache im engeren Sinne, sondern aller kulturellen Systeme, die sich als Sprache im Sinne eines Zeichensystems begreifen und definieren lassen. Im Zuge des linguistic turn bildete sich ein Verständnis von Kultur heraus, wie es in der Erklärungsmetapher „Kultur als Text“ zum Ausdruck kommt. Einzelne kulturelle Phänomene ebenso wie ganze Kulturen wurden als ein strukturierter Zusammenhang von Zeichen begriffen. Die verschiedensten Versuche zur Beschreibung, Analyse und Deutung von Kultur wurden entsprechend als „Textanalysen“ bzw. als „Lektüren“ durchgeführt. Die Aufgabe der Kulturwissenschaften (d.h. der Geistes- und Sozialwissenschaften) bestand nach diesem Verständnis darin, Texte, die zum Teil in fremden, fast unverständlichen Sprachen verfasst sind, auf ihre Struktur hin zu analysieren, zu entziffern, zu deuten und – vor allem seit den achtziger Jahren – bekannte Texte auf mögliche Subtexte hin zu lesen und sie im Lektüreprozess zu dekonstruieren. Als anerkannte Leitwissenschaften galten entsprechend die Textwissenschaften.

Spätestens seit Nietzsche werden
performative Prozesse zur Sprache gebracht

In den neunziger Jahren bahnte sich ein Wechsel der Forschungsperspektiven an. Das Interesse verlagerte sich nun stärker auf die Tätigkeiten des Herstellens, Produzierens, Machens und auf die Handlungen, Austauschprozesse, Veränderungen und Dynamiken, durch die sich bestehende Strukturen auflösen und neue herausbilden. Zugleich rückten Materialität, Medialität und interaktive Prozesshaftigkeit kultureller Prozesse in das Blickfeld. Damit verlor die Metapher „Kultur als Text“ beträchtlich…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Erika Fischer-Lichte

Weitere Artikel dieses/r Autors*in