vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Ausschreibungen & Wettbewerbe · S. 444 - 446
Nachrichtenforum: Ausschreibungen & Wettbewerbe , 1990

Zum siebten Mal vergibt die Stadt Duisburg für die Zeit vom 1. Juni 1991 bis zum 31. Mai 1993 das Wilhelm-Lehmbruck-Stipendium. Das Stipendium wurde zur Förderung junger Künstler geschaffen, die zwei Jahre lang im historischen Dreigiebelhaus leben und arbeiten können. Drei Ateliers stehen zur Verfügung. Außerdem erhalten die Stipendiaten einen monatlichen Unterhaltszuschuß von 1.500 DM (Verheiratete 1.800 DM). Weitere Voraussetzungen sind: Bewerber und Bewerberinnen dürfen nicht älter als 35 Jahre sein und noch keinen Kunstpreis von überregionaler Bedeutung erhalten haben. Das Stipendium wird an zwei Künstler aus der BRD, einschließlich West-Berlins und einen aus der Tschechoslowakei vergeben. Interessenten werden gebeten, sich mit Fotografien (18 x 24 cm) von fünf bis zehn Werken sowie einer kurzen Darstellung ihrer Lebensdaten und des künstlerischen Werdeganges zu bewerben. Bewerbungen sind bis 15. Oktober zu richten an den Oberstadtdirektor der Stadt Duisburg, Kulturdezernat, Memelstraße 25-33, 4100 Duisburg 1.

AEG Hausgeräte schreibt den Kunstpreis Ökologie 1990 aus. Zur Teilnahme aufgefordert sind Studierende der Kunsthochschulen in der BRD und Berlin, der DDR und in Österreich. Der erste Preis ist mit 20.000 DM dotiert; die Absicht ist, diesen ungeteilt zu vergeben. Für den zweiten Preis stehen 10.000 DM zur Verfügung, weitere 5.000 DM für den dritten Preis. Für die DDR und Österreich werden zusätzliche Sonderpreise von jeweils 5.000 DM ausgeschrieben. Die Jury setzt sich zusammen aus: Kasper König (Vorsitzender), Helmut Draxler, Peter Dreher, Gabriele Muschter und Fritz Schwegler. Bilder, Zeichnungen und Objekte sollen zwischen dem 1. und 15. Oktober 1990 unter dem Stichwort „Kunstpreis Ökologie“ bei AEG Hausgeräte, Muggenhofer…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei