vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Medien · S. 447 - 447
Nachrichtenforum: Medien , 1990

Auf der Konferenz „electronic imaging and the visual arts“, die im Juli in London stattfand, wurde neben NARCISSE und MUSEUM NETWORK, das europäische Forschungsprojekt VASARI (Visual Arts System for Archiving and Retrieval of Images) vorgestellt.Mit diesem System sollen wertvolle Bilder elektronisch gespeichert und abgerufen werden. Durch elektronisches Abtasten können Bilder hochaufgelöst wiedergegeben und so einer breiten Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Künstler, Studenten, Restauratoren und Kunsthändler haben die Möglichkeit, sich schnell und umfassend über Leben und Werk eines Malers zu informieren. Gleichzeitig wird eine verbesserte kommerzielle Nutzung der Kunst durch einfache Verfahren der Veröffentlichung und Herstellung von Repliken möglich.An VASARI arbeiten – neben Museen wie die Bayerische Staatsgemäldesammlung München, der Louvre, Paris, und die National Gallery, London – Universitäten, Unternehmen und der TÜV Bayern.

Das Musée national d’art moderne, Centre Georges Pompidou, in Paris veranstaltet in den Räumen der Galeries Contemporaines vom 18. September bis 15. Oktober eine Ausstellung, die zeitgenössischen Bildern aus den Sparten Fotografie, Kino, Video und auch neue Technologien gewidmet ist.Eine Auswahl von neuen sowie klassischen Filmen und Videos wird vom 11. September bis 15. Oktober im Salle Garance vorgeführt.Der reich illustrierte Katalog dokumentiert die ausgestellten Arbeiten, Filme und Videos.In der Ausstellung vertretene Künstler: Dennis Adams, Robert Adams, Geneviève Cadieux, Jean-Louis Garnell, Bill Henson, Dan Graham, Gary Hill, Thierry Kuntzel, Suzanne Lafont, Chris Marker, John Massey, Marcel Odenbach, Michael Snow, Bill Viola, Jeff Wall, Grahame Weinbren & Roberta Friedman.Es sind Filme zu sehen von: u.a. Michelangelo Antonioni, Ingmar Bergman, David Cronenberg, Raymond Depardon, Sergej M. Eisenstein, Jean Eustache, Peter…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei