Titel: Pläne - Projekte - Perspektiven , 1990

Bonner Kunstverein

August-Macke-Platz/Hochstadenring 22, 5300 Bonn 1
0228/693936

Dr. Annelie Pohlen

Annelie Pohlen war schon 1980, als sie hauptsächlich als Kunstkritikerin und -puplizistin arbeitete, dem Bonner Kunstverein als Ausstellungskuratorin verbunden. 1986 übernahm sie die Leitung dort. Wichtigste Projekte:

Wechselströme. Deutsche Kunst (1987) , Die große Oper oder die Sehnsucht nach dem Erhabenen (1988) , 2000 Jahre. Die Gegenwart der Vergangenheit (1989) , Fluxus-Projekt Fluxus 1962-89.

Räumlich hat der Kunstverein nach dem Umzug 1987 in die ehemalige Blumenhalle am Hochstadenring im Bonner Norden ideale Bedingungen: Die neue Ausstellungshalle ist mit variablen Hängeflächen ausgestattet, daneben enthält das Gebäude eine Artothek, ein Künstlerforum und weitere Einrichtungen. Die Variabilität der Wände wird aus Kostengründen allerdings selten genutzt.

*

J.R.: Sie empfinden die Reaktionen der Lokalpresse auf Ihre Ausstellungstätigkeit als mäßig? Woran mag das liegen?

A.P.: Es gibt kaum Kenner, die in kontinuierlicher Weise ein Programm einschätzen und vertiefen, es liegt also vielleicht an der mangelnden Kompetenz des berichterstattenden Personals. Manchmal drängt sich auch der Eindruck auf, es herrsche eine latente Aversion gegen aktuelle Kunst. Als städtische Institution kommt das Kunstmuseum jedenfalls besser weg als der Kunstverein; die großen Tageszeitungen legen den Schwerpunkt mehr auf Theater, nur in der Stadtzeitung „De Schnüss“ hat der Kunstverein regelmäßig eine gute Presse.

Diese mäßige Presseresonanz empfinden Sie als Behinderung für Ihre Arbeit?

Aber sicher, denn einen umfangreichen Pressespiegel verschicken zu können, ist schon elementar für die Wirkungsmöglichkeiten eines Kunstvereins. Wir sind mit 1 600 Mitgliedern ein mittelgroßer Kunstverein, und in dieser Mitgliederstruktur spielt auch ein überregionaler Anteil eine große Rolle, desgleichen bei den Besucherzahlen.

Sie werden aber einen Teil…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang