Ausstellungen: Stuttgart , 2015

Johannes Meinhardt

Christian Marclay

»Shake Rattle and Roll«

Staatsgalerie Stuttgart, 16.10.2015 – 20.3.2016

Kunstmuseum Stuttgart, 15.10.2015 – 17.1.2016

Die gemeinsame Ausstellung von Staatsgalerie Stuttgart und Kunstmuseum Stuttgart umfasst drei monumentale und museale Arbeiten von Christian Marclay in der Staatsgalerie („Shake Rattle and Roll (Fluxmix)“, 2004; „Chalkboard“, 2010; „Bildspiel“, 2015) und die zentrale, komplexe Vierkanal-Videoinstallation „Video Quartett“, 2002, 14 min, im Kunstmuseum. Dazu kommt vom 3.11. bis zum 29.11.2015 das Video „Mixed Reviews (American Sign Language)“, 1999/2001, in der VideoBox in der Staatgalerie Stuttgart. Begleitet wird die Ausstellung von einer Aufführung von „Video Scores“ und „Graphic Scores“ von Christian Marclay; die beiden Museen präsentieren in Kooperation mit dem Schauspiel Stuttgart im Kammertheater Stuttgart am 16. Januar 2016 das ensemBle baBel, das „Graffiti Composition“, 1996–2002; „The Bell and the Glass“, 2003; „Shuffle“, 2007 und „Screen Play“, 2005, interpretiert. Zum anderen werden die von den Besuchern mit Kreide auf die riesige, mit Notenlinien überzogene Tafelwand von „Chalkboard“ gezeichneten und geschriebenen Linien, Buchstaben, Sätze, Zeichen und Ziffern an drei Terminen von drei Musikern als Partitur (oder eher als wörtlicher Vorwand) für eine Aufführung benutzt: von Elliot Sharp am 7.11.2015, 16.00 Uhr; von Fred Frith am 29.11.2015, 16.00 Uhr; und von Laurent Estoppey am 14.01.2016, 18.30 Uhr.

Christian Marclay, der 1955 in Kalifornien geboren worden war, in der Schweiz aufwuchs, am Massachusetts College of Art in Boston Kunst studierte, interessierte sich – wie eine ganze Reihe von jungen Künstlern in den achtziger Jahren – gleichzeitig für Performance (und besonders für Performance, die selbst Beziehungen zur Popkultur unterhielt, wie von Laurie Anderson)…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Johannes Meinhardt

Weitere Artikel dieses Autors