Ausstellungen: Karlsruhe · von Petra Unnützer · S. 380
Ausstellungen: Karlsruhe , 2000

Petra Unnützer

cITy

»Daten zur Stadt unter den Bedingungen der Informations-Technologie«

ZKM Karlsruhe, 11.11.2000 – 4.2.2001

Der Medienkunstpreis des ZKM und SWR hat sich verändert. Mit der technologischen Entwicklung und Etablierung neuer Medien wie CD-ROM und Internet und dem Boom von Video in der bildenden Kunst lösen sich die speziellen Präsentationsformen der 80er und 90er Jahre schrittweise auf. Die Szene ist wieder in Bewegung geraten und versucht neue Konzepte. In Karlsruhe widmete sich der internationale medienkunstpreis 2000 dem Thema Urbanismus und endete als Ausstellung von Video-, CD-ROM und Internetarbeiten. Der SWR hat sich stärker engagiert als in den früheren Jahren. Zusammen mit arte und 3sat hat man 20 Stunden Fernsehprogramm produziert. SWR 2 strahlt 15 Einzelsendungen im Radio aus. So stellt der Sender das gemeinsame Projekt idealerweise in seiner ureigenen Domäne heraus und liefert eine umfassende, vielfältige und aktuelle Darstellung des Themas Urbanismus.

Zurück zur Ausstellung. Unter schwierigen räumlichen Bedingungen wurden 18 Arbeiten über das Foyer und die Mediathek verteilt. Die Ausstellungsarchitektur besteht aus nach oben und einer Seite offenen Kuben, die zwanglos verteilt je eine Arbeit beherbergen. Die Außenseiten sind vollständig plakatiert mit einheitlich gestalteten farbigen Informationsflächen, auf denen einzelne Begriffe zum Thema „cITy“, in Sätzen eingestreute Informationen zu Wohnraum, Energie, Wasser, Abfall, CO2 und Motive aus den Arbeiten in Plakatwandformat auftauchen. Insgesamt ein sehr ansprechende, gelungene Inszenierung der Architekten Hollwich/Fisher des New Yorker Büros „etekt“. Der 11m hohe, zentral im Foyer plazierte, silberne Medienturm, den der SWR beigesteuert hat, ganz im Stil einer Fernsehdekoration gestaltet, wirkt dagegen wie ein Fremdkörper, passt weder in…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang