Ausstellungen: Linz · von Dieter Buchhart · S. 376
Ausstellungen: Linz , 2001

DIETER BUCHHART

Cyberarts 2001:
Prix Ars Electronica

O.K Centrum für Gegenwartskunst, Linz, 1.9. – 16.9.2001

Seit Ende der 80er Jahre kommt dem Computer eine immer wichtigere Rolle bei der Visualisierung und Präsentation naturwissenschaftlicher Beobachtungen und Modellbildungen zu. Neben den experimentellen Nutzungen können Datenbankvergleiche von DNA-Sequenzen vorgenommen und dreidimensionale Molekülmodelle erstellt werden. Seitdem die Bildwelten interaktiv und in Echtzeit verändert werden können, werden Computer zunehmend auch zur Simulation bestimmter Vorgänge und Prozesse eingesetzt. Im Bereich der Informationstechnologie der Formgebung natürlicher Phänomene zeigen sich starke Synergien zwischen Kunst und Wissenschaft. Die Preisträger des Prix Ars Electronica 1994, Christa Sommerer und Laurent Mignonneau, sind an der Forschung zu virtuellen Realitäten, andere KünstlerInnen an Untersuchungen zu künstlichen Intelligenzen intensiv beteiligt. Sie entsprechen dem Typus der „Künstler-Wissenschaftler“, die nicht nur mit der Programmierarbeit und den technischen Voraussetzungen vertraut sind, sondern auch neue technische Möglichkeiten eröffnen. Dies entspringt der Notwendigkeit entweder eng mit TechnikerInnen zusammenzuarbeiten oder selbst das Know-how zu beherrschen. Viele dieser Arbeiten sind via Internet zugänglich oder über Stereomonitore unmittelbar vor den Augen erschließbar.

In diesem Jahr wurde der Prix Ars Electronica, der aufgrund der einzigartigen Kontinuität des Medienfestivals auch als Oskar der Medienkunst angesprochen wird, zum fünfzehnten Mal vergeben. Dies spricht für seine Popularität, impliziert jedoch die Gefahr der Mainstream-Orientierung. Die ambitionierte Fragestellung der Ars Electronica 2001 ergab sich im Sinne einer Bilanz aus dem Beginn des neuen Jahrhunderts: „Takeover – wer macht die Kunst von morgen?“

Dass die neuen Technologien bereits die Kunst verändert haben, ist nicht neu. Ebenso wenig verblüffen die prognostizierten Auswirkungen des angesagten…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang