Titel: Lebenskunst als Real Life · von Franz Xaver Baier · S. 130
Titel: Lebenskunst als Real Life , 1998

FRANZ XAVER BAIER

Erected Space

ZUR ÄSTHETIK DES LEBENSRAUMES

Wir sind heute immer noch gewohnt, von „dem Raum“ zu sprechen. Und dann in einer Weise, als wäre er ein Behältnis und der Mensch ein Körperding darin. Daß Raum nicht unabhängig ist von Dingen und Orten, ist einigermaßen bekannt. Albert Einstein hatte etwa gesagt, daß dem „Raum-Begriff“ der „Ort-Begriff“ vorausgeht und daß also Raum eine Art „Ordnung körperlicher Objekte sei und nichts als eine Art Ordnung körperlicher Objekte“.1 Er ließ dabei allerdings unbeantwortet wie diese Orte und diese Ordnung zustande kommen.

Eine Antwort hierauf haben u. a. die phänomenologischen und sprach-philosophischen Untersuchungen von Heidegger, Sartre und Wittgenstein gegeben. Sie füllen das Raumproblem mit Leben und zeigen, daß zu Raum so etwas wie „Welt“ und „Existenz“ gehört und daß sich erst dadurch für uns Menschen Raum ergibt.2 Es gibt eben keine reinen Beziehungen, sondern wir sind mittendrin in den Beziehungen, weil wir, wie Sartre sagt, die Beziehungen selbst sind.3 Distanz und Nähe etwa sind qualitative Größen und wir sind die Wesen, die durch die Möglichkeit des „Ent-fernens“ so etwas wie Distanz oder Nähe zwischen alles bringen können. Deshalb ist Raum „weder im Subjekt, noch ist die Welt im Raum“. Vielmehr ist der Raum „in der Welt“ als einer von uns ausgearbeiteten, gelebten und zu „besorgenden“ Sinnkonstruktion.4 Raum entsteht durch existentielle Beziehungen. Durch diese entsteht Bedeutung und Zuordnung von Dingen, Orten, Grenzen und Qualitäten. Und Da-sein bedeutet „da auf diesem Stuhl“, „da an diesem Tisch“, „da auf dem Gipfel dieses Berges, mit diesen Dimensionen, dieser Orientierung usw.“…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Franz Xaver Baier

Weitere Artikel dieses/r Autors*in