Nachrichtenforum: Kulturpolitik · von Jürgen Raap · S. 10
Nachrichtenforum: Kulturpolitik , 2004

Am 1. Mai 2004 treten zehn neue Staaten der Europäischen Union bei. Dazu richten am Vorabend dieses historischen Datums das Goethe-Institut, die Bundeszentrale für Politische Bildung und die Robert Bosch-Stiftung im Kronprinzenpalais Berlin eine Konferenz aus. Kooperationspartner dieser Veranstaltung am 29. und 30. April 2004 ist der Deutsche Kulturrat. „Eurovisionen – vom Netzwerk zur Politik“, so der Konferenztitel, soll ein „interaktives Forum schaffen, das die Leistungen, Möglichkeiten und Grenzen kulturellen Lebens im erweiterten Europa aufzeigt und diskutiert“.

Die EU-Kommission und der Kulturausschuss des Europäischen Parlaments haben nun die „Reihenfolge der Länder zur Benennung einer Kulturhauptstadt“ bis 2019 verbindlich bestätigt. Es bleibt also bei der Regelung: 2010 stellen Deutschland und Ungarn jeweils eine Kulturhauptstadt Europas. In Deutschland müssen in den nächsten Monaten Mai/Juni die einzelnen Bundesländer entschieden haben, welche Bewerberstadt sie 2005 in die nationale Ausscheidung schicken wollen.

Wie dpa meldet, wollen das Goethe-Institut und das British Council enger zusammenarbeiten. Die Vereinbarung zwischen den Kulturinstituten Deutschlands und Großbritanniens sieht den Austausch von Mitarbeitern, die Einrichtung gemeinsamer Kulturinstitute im Ausland sowie Kooperationen bei Kultur, Bildung und Information vor.

„Berlin.Macht.Sinn“ heißt der Titel eines Kongresses, den das Berliner Abgeordnetenhaus gemeinsam mit der Heinrich Böll-Stiftung am 14. und 15. Mai 2004 veranstaltet. In drei Foren wird Berlin als „Stadt des Wissens“, „Stadt der Wirtschaft“ und „Stadt der Kultur“ analysiert. Infos: www.boell.de.

Der Deutsche Akademische Austauschdienst DAAD und das Goethe-Institut gründen gemeinsam ein deutsches Kulturzentrum in Vietnam. Es soll seinen Sitz in der Acht- Millionen-Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt (ehemals Saigon) haben.

Die Stiftung Kulturfonds mit Sitz in Berlin befindet sich in Liquidation…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang