Ausstellungen: Hamburg , 2004

HAJO SCHIFF

THE ATLAS GROUP in collaboration with WALID RAAD

„My Neck Is Thinner Than A Hair“

Galerie Sfeir-Semler, Hamburg, 23.1. – 20.3.2004

Terroranschläge sind fast allerorten zu einer realen Bedrohung geworden. So ist es nur logisch, dass auch die Kunst sich mit dem Thema beschäftigt. Und doch ist es ungewöhnlich, wenn in einer seriösen Galerie einhundertzwölf schwarzweiße Photos der Überreste von Autobombenexplosionen hängen. In mehr oder weniger tiefen Kratern finden sich der oft einzig übriggebliebene Motorblock oder noch geringe Reste von Getriebe und Achsen – umstanden von Militär, Milizen, Verwaltungsbeamten, Journalisten und sonstigen Neugierigen. Die Dokumentaraufnahmen, deren Archivierungsnotizen auf der Rückseite jeweils zugeordnet ebenfalls reproduziert sind, beziehen sich ausschnittweise auf die 245 Autobomben, die zwischen 1975 und 1991 im Libanon-Konflikt explodiert sind. Mag diese Dokumentation auch an großes Leid und tausendfachen Tod erinnern, ihr eigentlicher Zweck ist kein humaner Appell und keine politische Anklage, sondern eine eher verwissenschaftlichte Analyse kultureller Symptome. Wie auch in anderen Bereichen ihrer Forschungen befasst sich die in New York und Beirut tätige „Atlas-Group“ mithilfe von Dokumentationen vor allem mit den bis heute wirksamen sozialen und psychologischen Auswirkungen der damaligen Kriegsereignisse.

Der ästhetische Mehrwert – und die Atlas-Group war immerhin auch auf der Documenta 11 vertreten – liegt in der Übertragbarkeit der Vergeblichkeit rückwirkender Genauigkeit: So interessieren mit einiger Distanz auf diesen Pressephotos die ratlosen Blicke der inmitten des Chaos sauber uniformierten Polizei, die entschlossen Gesten der auf die Relikte des Schreckens verweisenden Mitglieder paramilitärischer Kampfeinheiten und die beruhigend zur Schau gestellte scheinbare Überlegenheit einzelner herbeigeeilter Politiker im Maßanzug. Am…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang