Nachrichtenforum: Kulturpolitik · S. 13
Nachrichtenforum: Kulturpolitik , 2016

2019 soll das Humboldt-Forum in restaurierten Stadtschloss von Berlin seinen Betrieb aufnehmen. Für den Umzug der umfangreichen Sammlung Dahlem in das neue Areal stellten die Politiker unlängst zwei Millionen Euro zur Verfügung. Dort hat man vier Jahre lang das „Humbokdt Lab“ sozusagen als Probebühne für das Humboldtforum durchgeführt. Es fallen demnächst nicht nur Umzugskosten für den Transport der Sammlungsbestände zum nun Standort an, denn seit im Museum Dahlem im Januar 2016 die Bereiche Südostasien, Südsee, Nordamerika und die großen Ausstellungsflächen geschlossen wurden, müssen Zehntausende Objekte restauriert werden, bevor man sie in die Umzugskisten packen kann. Für die Stabsstelle des Humboldt-Forums hat der Bund weitere 3,5 Mill. Euro ausgeschrieben. Leiter ist der Archäologe Andreas Scholl, der in diesen Wochen Büroräume aquiriert und sich um die Stellenausschreibungen kümmert. Neil Mac Gregor, der dritte Gründungsdirektor des Humboldt-Forums neben Hermann Parzinger und Horst Bredekamp, war bis Ende 2015 Direktor des British Museums. 2016 soll er dann bis zu zwei Wochen im Monat in Berlin anzutreffen sein, um an der Ausgestaltung mit zu wirken. Die jetzigen Träger, nämlich das Land Berlin, die Stiftung Preußischer Kulturbesitz und die Humboldt-Universität wollen in Kürze eine Betriebsgesellschaft für die Verwaltung und für die Bewirtschaftung gründen. Sie wird dann die Stabsstelle und die drei Gründungsdirektoren ersetzen; an deren Stelle tritt dann als Geschäftsführer ein hauptberuflicher Intendant. Das inhaltliche Programm st freilich nicht unumstritten. In der „Zeit“ polemisierte z.B. Hanno Rauterberg gegen die Museumspläne: „Je weiter der Schlossbau vorankommt, desto obskurer erscheint die Idee, ausgerechnet hier, hinter neuen Barockfassaden die ethnologischen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang