Titel: Künstler als Gärtner · von Peter Arlt · S. 213
Titel: Künstler als Gärtner , 1999

PETER ARLT

Lästige Zonen – Gewöhnliche Orte

BERLINER ORTE, AN DENEN SICH DIE STADT SELBST BESICHTIGT

Gemeinsam ist den in Berlin besuchten Orten, daß sie mich ansprachen und mir auffielen. Allerdings nicht auf den ersten Blick. Sie nehmen einen unbewußt in Beschlag, lösen Gefühle aus, verändern Stimmungen. Es sind alltägliche, ja nüchterne Orte, die kein Tourist aufsucht. Orte an denen sich die Stadt quasi selbst begegnen kann. Sie sind für mich Orte der heit. Sie verkörpern jene selbstverständliche Unbestechlichkeit wie jene „Augenblicke der heit“, in denen urplötzlich hervortritt was letztlich Gewicht hat.

Ich nannte sie vorerst „Eigensinnige Orte“, später „Unbewußte“ und schlußendlich „Gewöhnliche Orte“. Ich habe sieben Orte ausgewählt. Anfangs habe ich sie regelmäßig aufgesucht – mit Fotoapparat und Diktaphon (später nur noch mit Diktaphon). Je vertrauter mir die Orte wurden, desto langsamer bewegte ich mich dort, blieb stehen und versuchte, den Ort mit allen Sinnen aufzunehmen. Ich sprach alles, was mir in den Sinn kam – auch das Abstruseste, das, was man sich nur zum Spaß denkt – auf Band („ecriture (parle) automatique“).

1. ORTSBESCHREIBUNG

Zu Hause begann ich zu schreiben. Ich hielt fest, was ich über den Ort wußte, mein Vorwissen, wo der Ort liegt, wo seine Grenzen sind, was ihn umgibt.1 Dann schrieb ich die Bandaufnahmen beinahe wortwörtlich ab.

Nachdem ich über vier Monate die Orte bewußt und regelmäßig aufgesucht hatte, entstand eine Sättigung. Ich hatte genug – mir fiel nicht Neues mehr ein und auf. Manches hatte sich zwar verändert, aber meine Beziehung zum Ort wurde dabei nicht ursächlich erschüttert.

Ich blieb daheim -…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang