vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Nachrichtenforum: Medien · S. 378 - 380
Nachrichtenforum: Medien , 1990

Der KunstBetrieb, ein Verein zur Förderung zeitgenössischer Kunst, Leitung Wolfgang Eitler, zeigt im März 1990 neue Tendenzen in der Performance. Nach den Münchener Performancetagen „Tonight“ vor einem Jahr werden in Dachau Performances und ein Vortrag stattfinden: 9.3.: Verena Kraft/Kurt Petz, München, (verantwortlich für das Programm); 17.3.: Roman Signer, St. Gallen, und Vortrag von Heinz Schütz über Performance; 23.3.: Alastair Maclennan, Belfast; 30.3.: Jaques van Poppel, Amsterdam/Boris Nieslony, Köln.

Am 9. März 1990 findet um 20.00 Uhr in den Räumen der Galerie Treppe in Düren die Performance Die Reinkarnation von Karl-Josef I. statt. Die Akteure sind Dominique Grosjean (Brüssel), Jürgen Raap (Köln) und Karl-Josef Bär (Köln). Thematisiert wird die Geschichte des Grizzly-Bären Karl-Josef I., der vom gleichnamigen Prinzen des Kölner Karnevals 1985 dem Kölner Zoo gestiftet wurde. Im Sommer 1988 unternahm Karl-Josef I. einen Ausbruch aus seinem Gehege. Als er sich in der neugewonnenen Freiheit zu langweilen begann, wurde er von herbeigerufenen Polizisten erschossen – just in jenem Moment, als er rechtzeitig zur Fütterung wieder in sein Gehege zurückklettern wollte. Die Performance ist ein Versuch, mittels Hypnose-Technik Karl-Josef I. zum Leben zu erwecken. Als Medium stellt sich hierzu Karl-Josef Bär zur Verfügung. Die Hypnose erfolgt auf französisch und in rheinischem Dialekt.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei