Titel: 52. Biennale Venedig , 2007

Zentalasien
Kurator:Yuliya Sorokina

„Muzykstan – Media generation of contemporary artists from Central Asia“

„Muzykstan”, der Titel des Ausstellungsprojekts im Zentralasiatischen Pavillon, ist ein Kunstwort, basierend auf einem lautmalerischen Spiel mit den Namen der zentralasiatischen Länder Kasachstan, Kirgisistan, Usbekistan und Tadschikistan. Zugleich soll dieser Fantasiename auf die Musik anspielen, die Kuratorin Yuliya Sorokina als thematische, kulturell übergreifende Klammer für ihre Präsentation gewählt hat. In dem mit Filz, niedrigen Hockern und Tischchen „stilecht“ möblierten Pavillon werden vor allem Videoarbeiten, unter anderen von Roman Maskalev, Alexander Nikolaev und Alexander Ugay gezeigt. Ganz haptisch sind dagegen die „Divas of Asia“, die Gulnur Mukazhanova in Teppiche gewebt hat. Zum Angebot des Pavillons gehört auch eine Medienbibliothek mit einer Datenbank, von der man Informationen über weitere Arbeiten zentralasiatischer Künstler abrufen kann.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Susanne Boecker

Weitere Artikel dieses Autors