Nachrichtenforum: Personalien · S. 19
Nachrichtenforum: Personalien , 2013

Heinz Mack, ZERO-Künstler, übte Kritik an den Performances von Jonathan Meese mit Hitlergruß-Gestik. Mack erklärte in einem Interview mit dpa, er fände angesichts der monströsen Massenmorde, die die Nazis verübten, derlei „eitle Selbstdarstellungen“ und „Klamauk-Rituale oft nur beschämend und auch sehr jämmerlich“. Jonathan Meeses Hitlergruß-Performance bescheinigt Heinz Mack, „keine intelligente Provokation“ zu sein: er vermisse bei Meese „jede Art von intellektuellem, künstlerischen und spirituellen Anspruch“. Das Kasseler Gericht sprach Meese in strafrechtlicher Hinsicht vom Vorwurf der Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole frei: sein Auftreten war durch die Kunstfreiheit des Grundgesetzes gedeckt. Die Staatsanwaltschaft hatte eine Geldstrafe von 12.000 Euro gefordert und legte gegen das Urteil Rechtsmittel in. Außerdem ermittelt wegen eines anderen Auftritts im Mannheimer Staatstheater die dortige Staatsanwaltschaft gegen Jonathan Meese weiterhin wegen Volksverhetzung.

Vladislav Scepanovic wurde zum Direktor des Museums Moderner Kunst in Belgrad ernannt. Als Künstler hatte er für einen Skandal mit Porträts von Saddam Hussein, Osama bin Laden oder Slobodan Milosevic im Pop Art-Stil gesorgt. Kritiker werfen ihm vor, für den Museumsjob nicht ausreichend qualifiziert zu sein.

Julia Draganovic löst am 1. November 2013 André Lindhorst als Leiter der Kunsthalle Osnabrück ab. Lindhorst geht in den Ruhestand. Seine Nachfolgerin kündigte an, das Profil des Museums schärfen zu wollen, u.a. mit Einführungsveranstaltungen zu jeder neuen Ausstellung. Ihre erste eigene Ausstellung kuratiert Draganovic im Herbst 2014.

Martin Clark ist ab September 2013 neuer Direktor der Bergen Kunsthal in Bergen/Norwegen. Zuvor war er künstlerischer Direktor an der Tate St. Ives.

Germano Celant, Kurator, rekonstruierte Harald Szeemanns legendäre Ausstellung „Live in Your Head – When Attitude…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang