Ausstellungen: Köln · von Alice Koegel · S. 366
Ausstellungen: Köln , 1999

Alice Koegel

Statements 003.99

Douglas Gordon, Lothar Hempel, Rosemarie Trockel und Benjamin von Stuckrad-Barre

Gewölbekeller unter dem Coersmeier-Haus, 18.1. – 24.1.1999

Statements“ von Künstlern, Fotografen und Autoren verspricht seit der ersten Ausgabe vor drei Jahren das gleichnamige Kulturprojekt des Badarmaturen-Herstellers Dornbracht. Durchnumeriert kreisen die „statements“ um das Thema ‚moderne Bad-Kultur‘. Was das ist, welche Funktion Bäder über die von „Hygienestationen“ hinaus haben, wollten die „statements 001:97“ klären – schon um dem Vorwurf zu begegnen, mit Hilfe der strapazierten Kultur-Silbe Sanitäranlagen aufzuwerten. Antworten sollten Hadrian Piggots Seifen-Objekte oder Jürgen Tellers Bad-Fotografien liefern, kommentiert von Sätzen wie „Mit meiner Dusche ist es eine Lust zu baden!“ Statements oder Werbeslogans? Für „statements 002:98“ untersuchten Inez van Lamsweerde und Pierre et Gilles „Bathcouture“, indem sie Handbrausen aus Dornbracht-Serien inszenierten. Image-Pflege beim Wort genommen. Was künstlerische Arbeit notwendigerweise zum „Statement“ macht, bleibt ungefragt.

Indes, in den Videoarbeiten von Douglas Gordon, Lothar Hempel und Rosemarie Trockel für „statements 003:99“ sind Duschzellen, Seifenhalter oder Wannengarnituren Nebensache. Nur Benjamin von Stuckrad-Barre entwirft ein ganzes „Badewannenfabrikvorführareal“ in seiner dahinplätschernden Geschichte „Bad Vibes“. Projiziert und gelesen wurden die Arbeiten in der Gewölbe-Tiefgarage des Kölner Coersmeier-Hauses als Teil des „Passagen“-Programms.

„Wasser, Reinigung und Rituale“ im Untertitel bieten offenbar ein größeres Interpretationsfeld. Zumal, wenn Motive rund um das Element Wasser auch in eigenen Arbeiten eine Rolle spielen. In „Treibgut“ verlegt Hempel das Prinzip seiner Sperrholzkulissen in eine offene filmische Komposition: An der Grenze von Meer und Strand überblenden Wellen mit zwei gestrandeten Männern. Wie plumpe Wassergeister tauchen sie auf, verschwinden wieder, schieben sich per Stoptrick – wie Ausschneidepuppen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang