vorheriger
Artikel
nächster
Artikel
Titel: Künstlerpaare · S. 222 - 222
Titel: Künstlerpaare , 1990

Ulun & Michael Steinke

Ulun und Michael Steinke (geb. 1945 in Mersin/Türkei bzw. 1952 in Itzehoe) arbeiten seit 1974 gemeinsam an der Entwicklung von „multimedialen konzeptuell-kontextualistischen bestimmungen“. Vor- wiegend Reisefotos, gepaart mit Landkarten der besuchten Orte, werden vermittels Texten, sogenannten „skizzenvorlagen“, als Ergänzungen zur Realität betrachtet. Eine „sog. ergänzungsrealität“ entsteht, „d.h. skizzierungen und ergänzungsrealisatio- nen in direktrealität dessen was mittels skizze markiert ist“. Die Zusammenarbeit des Paares beschreibt Michael Steinke in einem Brief vom 8. Dezember 1989, „kontektuell gefasst“, wie folgt: „es sind keine isolierten sonderpositionen in unserer arbeit sondern schwerpunkte bzw. schwerpunktakzente einer gesamtanlage sie lassen sich also herleiten bzw auf zentrische kontinuierliche positionen zurückführen zentren die in früheren arbeitsanlagen bestand sind und auch im beiliegenden mit zusatzakzenten formuliert sind unsere positionen sind nicht ergebnisse bzw. teilergebnisse isoliert addierter männlicher und weiblicher einbringungen d.h. ergebnisse die als mehr oder weniger isolierte positionen in einer sog. künstlerehe aneinandergereiht auftreten sondern es sind synthetisierte positionen d.h. prinzipiell verbundenes was auch für uns der grund aller gestaltung bzw. identitätsfixierungen mit deren bedingungen und folgen ist“, so der Originalwortlaut.

P.B.

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei