Titel: 54. Biennale Venedig · von Susanne Boecker · S. 298
Titel: 54. Biennale Venedig , 2011

Zypern

Marianna Christofides, Elizabeth Hoak-Doering – Temporal Taxonomy. Kommissar: Louli Michaelidou. Kurator: Yiannis Toumazis. Ort: S. Marco 3198, second floor Palazzo Malipiero, Campo San Samuele

Für den zypriotischen Pavillon der 54. Biennale Venedig hat Kurator Yiannis Toumazis Elizabeth Hoak-Doering (geb. 1966 in Philadelphia, USA) und Marianna Christofides (geb. 1980 in Nicosia, Zypern) ausgewählt. Die in Köln lebende Marianna Cristofides gehört zur jungen Generation zypriotischer Künstler, die international agieren. Sie studierte an der Kunsthochschule Athen sowie an der Slade School of Fine Art in London. 2010 schloss sie ein postgraduales Studium an der Kunsthochschule für Medien in Köln ab, 2010 wurde sie mit dem Friedrich-Vordemberge-Stipendium für Bildende Kunst der Stadt Köln ausgezeichnet. „In meinen Arbeiten geht es mir darum, die Anordnung verschiedener Schichten von Zeit darzustellen“, beschreibt Christofides ihren künstlerischen Ansatz. Historische Karten und gefundene Fotografien sind ihr Arbeitsmaterial. Aus disparaten Fragmenten des fotografischen Gedächtnisses und topografischen Ansichten (re)konstruiert sie neue Zeiträume und Landkarten der Fantasie. In Kontrast zu diesen stillen und konzentrierten Arbeiten mit wissenschaftlicher Anmutung steht die raumgreifende kinetische Installation von Elizabeth Hoak-Doering. Die Künstlerin hat gebrauchte Möbelstücke mit feinen Fäden an die Decke des Ausstellungsraums gehängt. Jedes Möbel wurde mit einem Bleistift versehen, der ein darunter liegendes Papier berührt. Bewegungsmelder registrieren die Gegenwart der Besucher, worauf die Möbel auf den Papieren zu „zeichnen“ beginnen. Hoak-Doering hat dieses Projekt erstmals 2009 mit über 30 Jahre alten Möbeln realisiert, die sie von Bewohnern der geteilten Stadt Nicosia auslieh.www.cyprusinvenice.org