Ausstellungen: Hannover , 2008

Rainer Unruh

„Back to Black: Schwarz in der aktuellen Malerei“

kestnergesellschaft Hannover, 30.5. – 10.8.2008

Es gibt Schwarz, das schimmert wie Samt, und es gibt Schwarz, das ist stumpf und kraftlos wie ein verkohlter Ast. Schwarz kann den Blick auf sich ziehen, ihn in die Tiefe locken, wo er keinen Halt mehr findet, aber es kann ihn auch abweisen, ihn an der Oberfläche abprallen lassen und das Bild versiegeln. Angeblich haben die Inuit Dutzende Wörter, um verschiedene Schattierungen von Weiß zu beschreiben. Vielleicht bräuchten wir eine ähnlich fein differenzierte Sprache für die Kunst. Eine Ausstellung, die vor 20 Jahren in Graz zu sehen war, trug deshalb den grammatikalisch zweifelhaften, aber inhaltlich gerechtfertigten Titel „Die Farben Schwarz“.

„Back to Black“, Titel der aktuellen Ausstellung in der kestnergesellschaft, ist der Name eines Songs von Amy Winehouse. Pop ist es auch, was Gregor Hildebrandt zu seinen Gemälden inspiriert. Der Künstler hat Kassettentonband auf seine schwarzgrundigen Bilder geklebt. Die weißen Enden glänzen in „Stranger Than Kindness“ wie Leuchtstreifen in tiefer Nacht. Einerseits liegt die Farbe Schwarz nahe, weil der Künstler die melancholischen Songs von Nick Cave, The Cure und den Einstürzenden Neubauten in eine Art von malerischer Partitur transformiert. Andererseits ist die Kombination von Schwarz und Pop in kunsthistorischer Perspektive durchaus provokant, war es doch die Pop-art, die mit ihren Comic-bunten Bildern und ihrer metaphysikfeindlichen Bejahung der Oberfläche die New York School ablöste, die das Schwarz wie keine zweite Strömung in der Kunst des 20. Jahrhunderts feierte, allen voran Ad Reinhardt mit seinen „Black Paintings“.

Für die 21 zeitgenössischen…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang