Ausstellungen: Berlin , 2016

Common Affairs
Revisiting the Views Award – Contemporary Art from Poland
Intransparente Machtgefüge 

Deutsche Bank KunstHalle
21.07. – 30.10.2016
von Manuela Lintl

Warum das Kuratorenteam Julia Kurz und Stanisław Welbel für die Rückschau auf den 2003 von Deutscher Bank und Zachęta – Nationale Kunstgalerie ins Leben gerufenen „Views-Award“ den Titel „Common Affairs“, gemeinsame Angelegenheiten wählte, erschließt sich nicht auf den ersten Blick. Die Ausstellung findet im Rahmen der Feierlichkeiten zum 25. Jahrestag des deutsch-polnischen Nachbarschaftsvertrages und der Städtepartnerschaft zwischen Berlin und Warschau satt. Der Preis, mit dem alle zwei Jahre junge polnische Künstler ausgezeichnet werden, verbunden mit einer Ausstellung aller Nominierten in der nationalen Kunstgalerie Zachęta in Warschau, markiert aus Sicht der Kuratoren die Schnittstelle zwischen Kunst, Kulturpolitik und Wirtschaft samt intransparenter Machtgefüge. Als eine der wichtigsten Auszeichnungen für polnische Gegenwartskunst ist der mit 15000 Euro dotierte Preis zudem ein Instrument zur Marktpositionierung geworden. Aus diesem Grund rücken Kurz und Welbel einen markanten Widerspruch ins Zentrum ihrer Präsentation, der sich im Kontext von Kunstprojekten und Ausstellungen, die unmittelbar von staatlichen Einrichtungen und Unternehmen gefördert bzw. in Auftrag gegeben werden zwangsläufig ergibt: Die Unvereinbarkeit von künstlerischer Freiheit und Möglichkeiten der Kritik als Wesensmerkmal zeitgenössischer Kunst einerseits und den funktionalistischen, gewinnorientierten Absichten und Methoden der Banken oder Wirtschaftsunternehmen andererseits. Common Affairs wird so zum Appell an alle Beteiligten des Kulturbetriebs, gemeinsam gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen.

Gezeigt wird das streitbare Ergebnis mit insgesamt sechzehn ausgewählten Positionen ehemaliger Preisträger oder Nominierter in den Räumen der Deutsche Bank KunstHalle in Berlin. Der monumentale Neonschriftzug „Nowe Życie“ (2011)…




Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Manuela Lintl

Weitere Artikel dieses Autors