Titel: postdigital 1 , 2016

Postdigital 1

Allgegenwart und Unsichtbarkeit eines Phänomens

herausgegeben von Franz Thalmair

„War postdigital besser?“ heißt ein Buch, das der Frage nachgeht, inwieweit digitale Technologien heute nicht mehr als etwas Neues wahrgenommen werden und wie sich folglich das Wechselspiel von analogen und digitalen Medien verändert. Das war vor zwei Jahren. Schnee von gestern? Ja und nein. Ja, da dem Begriff „postdigital“ als Spitze einer Welle oberflächlicher Begeisterung vielerorts wieder abgeschworen wurde. Nein, da dieser Terminus auf so unterschiedliche – künstlerische wie alltagskulturelle – Phänomene angewendet wird, dass es sich lohnt, einen Blick darauf zu werfen, um ihn für die Beschreibung des aktuellen gesellschaftlichen Zustands fruchtbar zu machen.

Unser Alltag wird derart von digitalen Parametern bestimmt, dass diese zum Normalzustand, ja geradezu mustergültig geworden sind und sich in alle Lebensbereiche einschreiben. Dementsprechend lautet einer der Ansatzpunkte des Kunstforum-Themenbands postdigital 1, dass digitale Technologien zeitgenössischer Kunst inhärent sind und auf inhaltlicher, formaler und materieller Ebene Auswirkungen auf sie haben. Auch abseits einschlägiger medienkünstlerischer Kontexte gestaltet das Digitale künstlerische Produktions-, Rezeptions- und Distributionsvorgänge mit. Es ist gleichzeitig allgegenwärtig wie unsichtbar, ein Widerspruch, der eine Betrachtung der Funktionsweisen und Logiken dieses Phänomens geradezu herausfordert.

In diesem Spannungsfeld legt Florian Cramer mit „Nach dem Koitus oder nach dem Tod?“ eine Begriffsbestimmung vor, die den Terminus „postdigital“ bis ins Jahr 2000 zurückverfolgt. Bei all der Vieldeutigkeit, die sich heute um den Begriff rankt, kommt der Autor zum Schluss, dass im Zeitalter elektronischer Totalüberwachung „jede und jeder, ob gewollt oder nicht, Performancekünstler und Netzpublizist [ist] – und sei es nur durchs Überweisen seiner Miete.“ Im Begriff „postdigital“ drücke…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Franz Thalmair

Weitere Artikel dieses Autors