Ausstellungen: Osnabrück , 2016

David Rauer und Joshua Sassmannshausen:
FORMA FORMA
Vom Wahrnehmen der Wahrnehmung 

Osnabrück, Kunsthalle 17.07. – 30.10.2016
von Susanne Düchting

Erste Hinweise auf die Tonlage der Ausstellung gibt eine silberfarbene Litfasssäule mit sog. „Bäule“ vor der Kunsthalle: In einer dadaistisch-konstruktivistischen Bricolage haben David Rauer (Jg. 1986, Osnabrück) und Joshua Sassmannshausen (Jg. 1983, Hamburg) einen 130m langen abgeschotteten, labyrinthischen Parcours wachsen lassen. Im mal beleuchteten, mal dunklen Innern mit plötzlichen Richtungswechseln, Höhenunterschieden und Unebenheiten ist der Verlust von Orientierung vorprogrammiert. Man tastet sich vorsichtig, entschleunigt durch diese Architektur, je nach eigener Verfassung irritiert, verängstigt, aufgeregt oder auch amüsiert. Eine rasche Übersicht ist nicht zu erlangen, dafür sind überraschende Sinneserfahrungen garantiert. Die beiden Künstler, die sich temporär für Projekte zusammenschließen, beherrschen das Spiel mit Kategorien von Gestalt und Wahrnehmung perfekt: Texturen und Strukturen verändern sich, Ordnung und Zufall wechseln sich ab, innen/außen, oben/unten, hart/weich, hell/dunkel, eng/weit, leise/laut, konkav/konvex. Sie scheinen die Collage zu schätzen, da diese laut Allan Kaprow „als erste ein bestimmtes Denken anregte, das unrein, das heißt antiklassisch und antiästhetisch und antitraditionell ist und das sich darum dreht, nicht nur das Zufällige, sondern alles, was da ist, zu akzeptieren.“ (zit. nach Wedewer 1969). Das Pendant zum umfangreichen Upcycling „armer“ Bau-Materialien bilden die zahlreichen formal-ästhetischen und konzeptuellen Referenzen an die Raum-Künste und philosophischen Betrachtungen im 20. Jahrhundert, in denen sich die Avantgarde mit der passiven, kontemplativen Haltung gegenüber dem Kunstwerk auseinandersetzte: Von Kurt Schwitters über Bruce Naumann, Daniel Spoerri bis zu Gregor Schneider, John Bock oder Thomas Hirschhorn, von Walter Benjamin bis zu…



Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Susanne Düchting

Weitere Artikel dieses Autors