Titel: 49. Biennale von Venedig · von Susanne Boecker · S. 276
Titel: 49. Biennale von Venedig , 2001

Luxemburg

Doris Drescher

Kommissar: Marie-Claude Beaud

Stellvertretende Kommissare: Björn Dahlström, Alessandro Pavone

Kommissarin Marie-Claude Beaud fand einen wunderschönen Ort für die Präsentation des luxemburgischen Beitrags zur Biennale. Die Ca‘ del Duca am Canale Grande, nun Behausung von Doris Dreschers (Jg. 1960) „Casa Mia“. Draußen, am Kanal, schaukelt das „Regenschirmboot“ als eine Art umgekehrter Brunnen. Innen führt der „Rote Teppich“ zum Fenster hinaus und in einem jeden Raum flimmern Videos von anderen Räumen, inzenieren sich Pseudo-Möbel. Eine kleine Wandzeichnung im Eingang „bezeichnet“ das Szenario von Dreschers Inzenierung. In einer Art Diagramm erläutert sie den Zusammenklang der Räume. Bemerkenswert sind die kleinen und kleinsten Reminiszenzen an das Alltägliche: ein genähter, streichholzgroßer Bademantel eingefügt in einen spielerischen Zusammenhang von Zeichnungs- und Textfragmenten. Die Videos entwickelte Drescher zum Teil zusammen mit Musikern und Schauspielern. Zu Gast in diesen Räumen ist auch die Promotionsseite des neuen Luxemburger Musée d’Art Moderne Grand-Duc Jean: Pläne, Künstler und Informationen sind ab sofort weltweit abrufbar. SB
www.mudern.lu

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Susanne Boecker

Weitere Artikel dieses Autors