Ausstellungen: Nordhorn · von Marcus Lütkemeyer · S. 394
Ausstellungen: Nordhorn , 2001

Marcus Lütkemeyer

Hausarbeiten –
der Alltag daheim

Städtische Galerie Nordhorn, 28.4. – 1.7.2001

„Zuhause ist es doch immer noch am schönsten!“ Dieses rituelle Lippenbekenntnis kommt nicht von ungefähr. Was zunächst nach wohlverdientem Müßiggang in Cordpantoffeln klingt, entpuppt sich als beharrliche Strategie zur Sicherung individueller Integrität. So sollen die eigenen vier Wände der hektisch strömenden, unberechenbaren Alltagswelt ein beschauliches Domizil entgegensetzen. Als Garant des heimischen Idylls gilt Kontinuität, die sich einem straff geführten Haushalt verdankt. Ohne größeres Nachdenken und mit selbstverständlichen Wiederholungen geregelt, funktioniert dieser spätestens seit Etablierung der Hauswirtschaftlehre als „optimale Einrichtung zur Befriedigung menschlicher Lebensbedürfnisse“. Denn hier fungieren die an den Lebensnotwendigkeiten orientierten Tätigkeiten: Nähen, Waschen, Essen und Schlafen, als konstruktive Praktiken. Jedoch etablieren die Gebrauchs- und Nutzungsprinzipien eine nur fadenscheinige Ordnung. Denn schon bei minimalen Verschiebungen wandeln sich Sinnhaftigkeit und Effizienz zu merkwürdigen Absurditäten.

Was geschehen kann, wenn an den zweckgebundenen Abläufen Eingriffe und Änderungen vorgenommen, Reihenfolgen umgekehrt oder andere Materialien eingesetzt werden, erproben derzeit elf junge Künstler in der städtischen Galerie Nordhorn. Dabei erweisen sich die Akteure als regelrechte Heimisch-Tuer. Indem sie sich bei ihren heterogen angelegten Bildern, Objekten und Installationen der Vorgehensweisen und Techniken aus dem heimischen Alltag bedienen, rücken sie die verschiedenen Tätigkeitsfelder häuslicher Pedanterie in neue Zusammenhänge und führen zugleich kaum mehr Wahrgenommenes aus erstaunlichen Perspektiven vor – nicht zuletzt um so den Blick für das noch Ungesehene im Vertrauten mit subtilen Strategien zu schärfen. Da weder die diskurslastigen Begriffe Öffentlich und Privat erprobt, noch Rollenklischees oder Spießbürgerlichkeit angeprangert werden, gestaltet sich die Ausstellung „Hausarbeiten – der…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Marcus Lütkemeyer

Weitere Artikel dieses/r Autors*in