Titel: 57. Biennale Venedig - Länderbeiträge Stadtgebiet · von Heinz-Norbert Jocks · S. 396
Titel: 57. Biennale Venedig - Länderbeiträge Stadtgebiet , 2017

Hongkong

Samson Young

Songs for Disaster Relief
Kuratoren: Ying Kwok, Doryun Chon
Ort: Arsenale, Castello, 2126 (Campo della Tana)

57. Biennale Venedig: Gespräche

Samson Young

„Songs for Disaster Relief“, so der Titel der Ausstellung des Shootingstars Samson Young im Hongkong Pavillon, besteht aus neuen Arbeiten. Diese setzen sich mit dem Phänomen der Beliebtheit von Charity Singles auseinander. Also mit dem Umstand, wie Songs von Stars für Wohltätigkeitszwecke benutzt werden. Deren Gebrauch, in der Regel mit den 1980er Jahren verbunden, korrespondiert mit dem Aufstieg des Neoliberalismus und der Globalisierung der populären Musikindustrie.

Um sich dem Phänomen „Wohltätigkeit“ anzunähern, griff Young auf den Song „We Are the World“, einen der populärsten Wohltätigkeits-Singles ebenso zurück wie auf „Do They Know It‘s Christmas“.

Mittels absichtlicher Wiederholung und kreativer Fehlinterpretation ikonischer Lieder fügte Young Zeichnungen, Objekte, Videos sowie Raumklanginstallationen zu einem „Palazzo Gundane“ zusammen. Eines seiner prägnantesten Stücke besteht aus einer großen 3D-gedruckten Statue, einer „digitalen Collage“. In einer Vitrine präsentiert, fungiert diese als Vorwort zur Schau. Neben einer Installation mit einem von Michael Schiefel geschaffenen Mehrkanal-Klangstück, synchronisiert mit einem Einkanal-Video, in der einst boomenden Stadt Williston aufgenommen, sind noch digitale Animationen, ein motorisierter Theatervorhang und häusliche Gegenstände zu sehen. Ausgangspunkt für dieses Werk war die Online-Entdeckung eines Musikers, der aus Wohltätigkeitsgründen den Song „Yes we are“ als Antwort auf das Benefiz-Lied der Band Aid produziert haben soll. Das Ganze erwies sich im Nachhinein als Fake, was Young dazu bewog, dieser fiktiven Figur imaginäres Leben einzuhauchen. Young, 1979 in Hongkong geborener Künstler und Komponist, promovierte, nach einem…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang


von Heinz-Norbert Jocks

Weitere Artikel dieses/r Autors*in