Titel: 56. Biennale Venedig – All the World's Futures - Länderbeiträge Stadtgebiet · von Susanne Boecker · S. 542
Titel: 56. Biennale Venedig – All the World's Futures - Länderbeiträge Stadtgebiet , 2015
Titel: 56. Biennale Venedig – All the World's Futures - Länderbeiträge Stadtgebiet

Island

Christoph Büchel

Kommissar: Björg Stefánsdóttir. Kurator: Nína Magnúsdóttir.

Ort: Santa Maria della Misericordia, Campo de l’Abazia, Cannaregio 3548/49

Der Schweizer Christoph Büchel (geb. 1966) gilt als Provokateur, der in seinen Projekten die Grenzen zwischen Realität und Fiktion oft bis zur Unkenntlichkeit verwischt. So geschehen auch in dem Biennale-Beitrag, den er für Island entwickelt hat. „The Mosque“ nennt sich das Projekt – und dieser Titel ist wörtlich zu nehmen: Büchel hat in der Kirche Santa Maria della Misericordia eine Moschee eingerichtet. Es ist dies das erste muslimische Gotteshaus innerhalb der Altstadt der Serenissma, die trotz tausender muslimischer Einwohner Moscheen bislang nur auf dem abgelegenen Festland duldet.

Nun gibt es also eine im ruhigen Stadtteil Canareggio. Sie wird nicht nur von gläubigen Moslems, sondern natürlich auch von Biennale-Pilgern aufgesucht, die das umfunktionierte Gotteshaus mit einer Mischung aus vorsichtiger Ehrfurcht und Staunen betreten und sich darin mit einer spürbaren Unsicherheit bewegen (man fragt sich, ob sie noch niemals ein islamisches Gotteshaus besucht haben?). Auffälligstes Element der Moschee ist der riesige grün-gelb-rote Gebetsteppich, der selbstverständlich nicht mit Schuhen betreten werden darf (für deren Ablage gibt es nach Geschlechtern getrennte Regale). Weitere Ausstattungselemente sind die Minbar (Kanzel), die Mihrab (Gebetsnische) sowie Tondi mit arabischen Kalligraphien. In einem Vorraum, der für Zusammenkünfte und Besprechungen genutzt werden kann, werden religiöse Schriften, kleine Gebetsteppiche, Brettspiele zu religiösen Themen („The Great Mosque Game“), Kalligraphien und anderes angeboten. In einer Seitennische kann man „Mekka-Cola“ aus dem Automaten ziehen, einfaches Wasser gibt es auch. Die Gebetszeiten sind digitalen Anzeigetafeln zu entnehmen.

An diesem Punkt ist…

Kostenfrei anmelden und weiterlesen:

  • 3 Artikel aus dem Archiv und regelmäßig viele weitere Artikel kostenfrei lesen
  • Den KUNSTFORUM-Newsletter erhalten: Artikelempfehlungen, wöchentlichen Kunstnachrichten, besonderen Angeboten uvm, jederzeit abbestellbar
  • Exklusive Merklisten-Funktion nutzen
  • dauerhaft kostenfrei

L_Test-Zugang